Frank Buschmann: Sportjournalist, Social Media Guru & Bestseller-Autor

Ich habe an anderer Stelle schon mehrfach über Frank Buschmann gebloggt. Doch dieser Mensch fasziniert mich einfach. Schon als Fußballkommentator war er immer ein Highlight. Wegen ihm habe ich manchmal Basketball geschaut, denn dann sitzt da einer, der wirklich sportbekloppt ist.

Frank Buschmann vs Burkhard Asmuth

Frank Buschmann auf Lesereise in Essen

Frank Buschmann zu Gast in Essen

Gestern war es dann endlich soweit. Ich traf zum zweiten Mal Frank Buschmann „persönlich“. Dieses persönlich hieß, dass ausgerechnet er mich von der Seite anschrie, dass ich doch bitte das Smartphone beiseite legen solle. Der Facebook-,Twitter- und YouTube-Junkie schnauzt mich Social Media Süchtling an. Ein großartiger Moment für mich. Selbstverständlich war es spaßhaft und typisch Buschi nicht hinter der Bühne hervorzukommen, sondern von vorne auf die Bühne zu gehen. Der Mann, der schon 2 meiner Artikel über ihn auf seiner Facebook-Seite präsentierte. Hoffentlich nicht bald der Mann, der von meinen Lobeshymnen genervt ist.

Frank Buschmann im Kreise der Fans

Ein weiterer schöner Moment war die Pause auf seiner Lesereise, dessen Ziel gestern die Zeche Carl in meiner Heimatstadt Essen war. Er setzte sich draußen im Kreis seiner Fans auf einen Stein und die Geschichten gingen weiter. Er diskutierte eifrig und bestimmt mit den Fans. Er ist nicht unnahbar, sondern jeder nimmt ihm die unglaubliche Dankbarkeit ab, die er empfindet, weil er seine Liebe und Leidenschaft so ausleben kann. Genau die gleiche Szene hatte ich vor ein paar Jahren in der 11Freunde Bar. Nach der Übertragung des Fantalks unterhielten sich die Prominenten und Frank Buschmann über eine Stunde eifrig über Fußball. Es wurde laut gelacht und es war bemerkenswert, wie Menschen, die den ganzen Tag beruflich mit dem Sport zu tun haben, auch noch bis tief in die Nacht darüber reden können. Manche munkeln, so erginge es mir auch mit meinen Erzählungen über die Arbeit mit Contunda. Nachdem Frank Buschmann doch noch nach oben kam quatschte ich kurz mit ihm. Ich weiß leider nicht mehr genau worüber, doch es ging ein paar Minuten. Es war auch eine  unglaubliche Show damals mit Mario Basler und Ailton, der gerade aus dem Dschungelcamp kam.

Frank Buschmann und das Social Media

Ich habe mir mein Buch signieren lassen.

Ich habe mir mein Buch signieren lassen.

Auch wenn Frank Buschmann, genau wie Wolff-Christoph Fuss, niemals über den Königsweg zum Fußballkommentator sprechen würden, hat er dennoch einen anderen Königsweg geprägt. Nach über 20 Jahren entschieden Sport1 und Frank Buschmann getrennte Wege zu gehen. Eine neue Zielgruppe war gefragt und vielleicht hat Frank Buschmann sich doch ein paar Gedanken gemacht, ob es das nun war oder er wirklich nicht mehr die Zielgruppe anspricht. Statistiken von Sat1/Pro7 widersprachen dem zwar, aber ein paar Zweifel waren bestimmt da. So suchte er sein Glück im Social Media und fand dort unglaubliche Buschi-Jünger (Begriff habe ich auf SportBeiUns eingeführt).

Aktuell hat Frank Buschmann über 236.000 Facebook-Fans, über 35.000 Twitter-Follower und BuschiTV auf YouTube hat über 37.000 Abonnenten. Diese unglaubliche Anzahl an Social Media Anhängern steigert natürlich den Marktwert. Es ist sicherlich ein großer Teil an intelligentem Eigenmarketing. Aber er hat es sich verdient. Kreative Inhalte überzeugen eben. Genau dies liefert er auf allen Kanälen. Er ist echt. Das ist den anderen Sportbekloppten im Social Media so wichtig.

Frank Buschmann im Jahr 2015

Alles was jetzt kommt ist reine Spekulation, doch was wäre aus meinen Augen das richtige Format für Buschi im TV. Für mich steht fest, dass BuschiTV ein Format für das Fernsehen wäre. Jedoch müsste es mit seinen Social Media Kanälen verknüpft werden. Dies würde nur mit Livesendungen gehen. All der Wahnsinn im Internet müsste mit Livestreams und live Reaktionen auf Tweets und Posts im Fernsehen funktionieren. Interessante Gespräche und besondere Interviews seien aber laut Frank Buschmann nicht so realisierbar, wie es auf YouTube der Fall ist. Doch ich glaube, es wäre für einen Fernsehsender ein Versuch wert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.