Julia: Mein Praktikum bei Contunda

Julias Google-Zertifikat

Julias Google-Zertifikat

Da ich nach meinem Auslandssemester lange genug Zeit hatte, entschied ich mich dazu ein Praktikum zu machen. Während meines Auslandssemesters studierte ich Digital Marketing & Media. Mein Interesse an dem Thema wuchs von Tag zu Tag und als ich wieder zu Hause war, wollte ich unbedingt tiefer in diese Welt eintauchen und sehen, wie man all das theoretisch Gelernte in die Praxis umsetzen konnte. Deswegen bewarb ich mich bei der Online-Marketing-Agentur Contunda.

Gründe für mein Praktikum bei Contunda

Auf Ihrer ansprechenden Website waren alle Themen aufgelistet, die mich interessierten und die ich von meinem Studium aus kannte. Auf gut Glück bewarb ich mich also. Da alles recht kurzfristig von Statten ging, muss ich leider gestehen, hatte ich keine großen Hoffnungen einen Platz zu bekommen. Doch gleich ein paar Stunden später bekam ich eine Rückmeldung, dass ich gerne zu einem persönlichen Gespräch vorbeikommen könnte. 

Die schnelle und freundliche Antwort vermittelte mir gleich ein positives Gefühl. Nachdem das Bewerbungsgespräch mit Burkhard total locker verlaufen war und ich auch Julian, Steffen, Sebastian und der Praktikantin Saskia vorgestellt wurde, freute ich mich auf das kommende Praktikum. Ich persönlich finde es sehr wichtig, dass das Team, in dem man arbeitet, eine gute Atmosphäre und einen lockeren Umgang mit sich bringt. Ich fing zeitnah mit meinem Praktikum an und bekam sehr schnell eigene Aufgaben und Verantwortungsbereiche zugeteilt. Alle im Team waren sehr freundlich und haben mich gut aufgenommen. Nach ein paar Tagen fühlte ich mich vollkommen dazugehörig.

Meine Aufgaben bei Contunda

Meine hauptsächlichen Aufgaben bestehen darin aufwendige Blogartikel und Artikelserien zu verfassen. Auch das Verfassen von relevanten Suchmaschinentexten wurde mir zugeteilt. Da ich bereits einen eigenen kleinen Blog besitze, fiel mir das Schreiben nicht sonderlich schwer und ich konnte meiner Kreativität freien Lauf lassen. Trotzdem möchte ich natürlich bei all meinen Blogartikeln mein Bestes geben, um das Team, aber auch den Kunden zufrieden zu stellen. Blogs zu verfassen ist so vielfältig und macht so viel Spaß! Es geht immer um andere Themen. So habe ich bereits schon für die Deutsche Bahn zwei Blogposts geschrieben oder von meinen eigenen Reiseerfahrungen berichtet. Hierbei bekam ich sehr viel Vertrauen zugeteilt und durfte die Arbeit alleine erledigen und abschließen.
Außerdem besteht ein Teil meiner Aufgaben darin sogenanntes „Linkbuilding“ durchzuführen. Meine zweitgrößte Aufgabe besteht darin Videos zu erstellen. Ich muss zugeben, dass diese Aufgabe mein Favorit ist. Jedes Videos ist anders bezüglich des Inhalts und des Designs. Jeder Kunde hat eine andere Vorstellung und bevorzugt einen anderen Stil. Genau das macht diese Aufgabe so spannend für mich. Sich immer wieder in neue Märkte zu begeben und neue Zielgruppen anzusprechen, wird in der heutigen Zeit für Unternehmen immer wichtiger.

Mein Fazit des Praktikums

Für mich persönlich ist es wichtig, dass man auch als Praktikant ein gewisses Feedback bekommt und in die Arbeiten eingebracht wird. So lernt man den Arbeitsalltag viel besser kennen und kann seine eigenen Arbeiten besser einschätzen zu können. Glücklicherweise habe ich all das während meines Praktikums bekommen und bin sehr zufrieden mit meiner Wahl. Nicht nur, dass es mir für meine jetzige freie Zeit etwas bringt, sondern auch für meine Zukunft. Das Thema Online-Marketing wird in der Zukunft nicht mehr schrumpfen, sondern eher viel größer werden. Durch meine gesammelten Erfahrungen wird es mir später sicherlich leichter fallen in den Job einzusteigen. Zusammenfassend bin ich sehr zufrieden mit meiner Zeit bei Contunda und kann jedem empfehlen sich für ein Praktikum zu bewerben, der gerne in einer lockeren Arbeitsumgebung mit eigenen Verantwortungsbereichen arbeitet.