Pro Messe Essen

burkhard-asmuth-pro-messe-essenIn Essen wird aktuell um die Modernisierung der Messe Essen gekämpft. Es gibt Anhänger der Pro- und Contra-Seite, doch wir stehen ganz klar auf der Seite von Pro Messe Essen. Das Prädikat Messestadt ist wertvoll für das Leben in einer Stadt. Es ist wichtig für die Gastronomie, für das Hotelgewerbe und viele lokale Partner der Messe Essen aus unserer Stadt.

Für ein ausdrucksstarkes Testimonial haben wir uns von dem Fotografen Gerd Lorenzen auf der Messebrücke ablichten lassen. Auch haben wir die Initiatoren von Pro Messe Essen ein wenig beraten und bei der Gestaltung des Internetauftritts geholfen.

Update 2015

Leider bekam der Bürgerentscheid die Mehrheit und die notwendige Modernisierung der Messe Essen musste angesagt werden. Es war eine spannende Zeit für Essen und für die Essener. Viele Berichte. viele Diskussionen, viel Matchtgehabe und jede Menge kindischer Spielereien von beiden Seiten haben diesen Bürgerentscheid getragen.

Als große Fans der Messe Essen und unserem Status als Messestadt haben wir uns sehr für das Bündnis „Pro Messe“ engagiert. Es war ein schwieirger Wahlkampf, denn „Pro Messe“ Modernisierung bedeutete ein „Nein“ auf dem Wahlzettel. Ein schwieriges Unterfangen, welches von der „Pro Messe“-Seite falsch angegangen wurde. Am Anfang war eine Kampagne geplant, die einen bunten Querschnitt durch die Gesellschaft zeigen sollte. Von diesem Plan nahmen die Verantwortlichen plötzlich Abstand, als bekannte Persönlichkeiten sich dem Projekt anschlossen. Einigen Organisatoren waren die Bekanntschaften mit einigen bedeutenden Menschen aus Essen wesentlich wichtiger, als die Modernisierung der Stadt Essen. Die Jagd nach einem Foto oder einem Interview mit einem „VIP“ verschleierte einigen den Blick für das Wesentliche. Am Ende gewann die Seite, die mit inhaltslosen Parolen die breite Masse der Gesellschaft erreichte und somit den Entscheid für sich gewinnen konnte.

Erste Erfahrungen im Wahlkampf

Wir besuchten einige Treffen und Diskussionsrunden in der Zeit und trafen uns ab und an mit den Organisatoren von „Pro Messe“, um diese in einigen Bereichen des Online Marketings zu beraten. Wir haben den Link zu der Webseite nicht nur entfernt, weil es die Seite nicht mehr gibt, sondern auch, weil unsere Idee zugunsten einer völlig überladenen und irreführenden Webseite verworfen wurde. Manchmal erfreuten uns die Schlammschlachten auf den Veranslatungen, aber ließen uns auch aufschrecken wenn manche Menschen mit Lügen und Unwahrheiten den Applaus der Masse bekamen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.