AMAZON SEO

ERFOLGREICH BEI AMAZON VERKAUFEN

Wenn Sie bei Ama­zon ihre Pro­duk­te ver­kau­fen, dann bege­ben Sie sich in einen gro­ßen Pool an Mit­be­wer­bern, die ein ähn­li­ches oder gar glei­ches Pro­dukt auf die­ser Platt­form anbie­ten. Das The­ma „Ama­zon SEO“, also die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung für die Pro­duk­te auf Ama­zon, wird häu­fig von Ver­käu­fern ver­nach­läs­sigt. Die Such­ma­schi­ne von Ama­zon funk­tio­niert ähn­lich wie die von Goog­le und sorgt dafür, dass Ihren poten­ti­el­len Kun­den das bes­te Ergeb­nis ange­zeigt wird. Ger­ne opti­mie­ren wir Ihren Ama­zon Shop und sor­gen für eine bes­se­re Sicht­bar­keit Ihrer Produkte.

UNTERSCHEIDE UND GEMEINSAMKEITEN ZWISCHEN SEO UND AMAZON SEO

Im Ver­gleich zu der Such­ma­schi­ne Goog­le ist Ama­zon eine rei­ne Kauf­such­ma­schi­ne, die einen beson­de­ren Ran­king-Algo­rith­mus namens A9 ver­wen­det. Beim Ama­zon SEO haben drei Fak­to­ren einen gro­ßen Ein­fluss auf das Ama­zon Ran­king: die Con­ver­si­on Rate, die Kun­den­be­wer­tun­gen und die Opti­mie­rung des Con­tents. Wie auch bei der Such­ma­schi­ne Goog­le, ist das Ziel der Maß­nah­men auf der ers­ten Sei­te gefun­den zu wer­den. Eben­so steht bei den bei­den Such­ma­schi­nen die User Expe­ri­ence immer im Vor­der­grund. Beim Ama­zon SEO geht es also um die Opti­mie­rung der fol­gen­den Bereiche:

  • Titel des Produkts

  • Mar­ke

  • Pro­dukt­at­tri­bu­te (Bul­let Points)

  • Key­words

  • Pro­dukt­be­schrei­bung mit den
    wich­tigs­ten Keywords

  • Pro­dukt­bil­der

Bul­let Points ran­ken beson­ders gut, sowohl bei Goog­le als auch beim Ama­zon SEO, und erfreu­en sich somit gro­ßer Beliebt­heit. Als pro­fes­sio­nel­le Ama­zon SEO Agen­tur ken­nen wir die drei Hebel, die Ihnen beim E‑Com­mer­ce-Rie­sen zum Erfolg ver­hel­fen. Neben der Ran­king Opti­mie­rung geht es beim Ama­zon SEO um die Buy Box und die geschal­te­te Wer­bung, um Ihr Pro­dukt von ande­ren, ähn­li­chen Pro­duk­ten abzu­he­ben. Die fol­gen­de Gra­fik zeigt die ver­schie­de­nen Berei­che, auf die es beim Ama­zon SEO ankommt.

PRODUKTNAME

Der Titel ist von gro­ßer Bedeu­tung im Ran­king. Hier soll­te bereits das wich­tigs­te Key­word ent­hal­ten sein. Auch die Län­ge des Titels spielt eine Rol­le, denn er darf nicht zu lang sein. Er muss sowohl für den Ama­zon Algo­rith­mus als auch für die Kun­den opti­miert sein.

BULLET POINTS

Die Bul­let Points oder Pro­dukt­at­tri­bu­te befin­den sich direkt unter­halb des Prei­ses. Sie sind beson­ders wich­tig, da sie eine Zusam­men­fas­sung der wesent­li­chen Kauf­ar­gu­men­te sind. Die­se Attri­bu­te lie­fern dem Käu­fer das ent­schei­den­de Argument.

PRODUKTBESCHREIBUNG

Die Pro­dukt­be­schrei­bung spielt zwar eine unter­ge­ord­ne­te Rol­le im Ama­zon Ran­king, darf jedoch nicht ver­nach­läs­sigt wer­den oder gar feh­len. Aller­dings ist sie für das Goog­le Ran­king und somit für den exter­nen Traf­fic wichtig.

  • wich­tigs­te Keywords

  • Län­ge des Titels

  • Opti­miert auf den Amazon
    Algo­rith­mus und die Besucher

  • Rele­vanz- und Ranking-Faktor

  • wich­ti­ge Informationsquelle

  • ent­schei­den über den Kauf

  • muss alle relevanten
    Key­words enthalten

  • star­ke Gewich­tung der Keywords

  • ent­schei­dend für das Goog­le Ranking

  • kann mit zusätz­li­chen Key­words gefüllt werden

  • bis zu 2.000 Zeichen

  • Ein­zig­ar­tig­keit

Jetzt unver­bind­lich bera­ten lassen

SUCHVERHALTEN DER KUNDEN KENNEN

Als Kun­de von Ama­zon haben Sie den Vor­teil und zugleich den Nach­teil, dass Ama­zon an vie­len Ver­käu­fen über die Ama­zon Such­ergeb­nis­se inter­es­siert ist. Der ange­spro­che­ne Nach­teil für Sie besteht dar­in, dass Bewer­tun­gen und erfolg­rei­che Ver­käu­fe maß­geb­li­che Ran­king­fak­to­ren für Ama­zon sind. Jedoch suchen die Käu­fer ähn­li­che wie bei Goog­le und geben kom­ple­xe Such­an­fra­gen ein. Dies sorgt dafür, dass die Key­words brei­ter fächern müs­sen, um gera­de bei Long­tail-Suchen auf den vor­ders­ten Plät­zen im Ama­zon Ran­king zu landen.

Unse­re Arbei­ten als Ama­zon-SEO-Agen­tur schlie­ßen ein, dass wir für Sie das Such­ver­hal­ten der Kun­den ana­ly­sie­ren und die­se Kennt­nis­se mit in die Pro­dukt­tex­te ein­flie­ßen las­sen. Unse­re Agen­tur hat sich dar­auf spe­zia­li­siert die Key­words für Sie zu fin­den, die nicht alle Mit­be­wer­ber auf dem Schirm haben. Wenn wir hier erfolg­reich sind und den Umsatz stei­gern, dann rut­schen Sie im Ran­king von Ama­zon auto­ma­tisch wei­te­re Plät­ze bei den direk­ten Key­words nach oben. Die Con­ver­si­on Rate Ihrer Pro­duk­te ent­schei­det über das Ran­king, denn Ama­zon möch­te mit Ihnen als Ver­käu­fer viel Pro­vi­si­on durch Ver­käu­fe ver­die­nen. Wenn Sie neu bei Ama­zon sind, dann fan­gen Sie bei vie­len wich­ti­gen Per­for­mance-Fak­to­ren ganz unten an. Durch die Wech­sel­wir­kung der Fak­to­ren, ist es wich­tig alle glei­cher­ma­ßen zu behan­deln. Hier hilft nur eine pro­fes­sio­nel­le und ziel­ori­en­tier­te Stra­te­gie für ein bes­se­res Ran­king. Die fol­gen­de Gra­fik zeigt die Wech­sel­wir­kung der Rele­vanz-Fak­to­ren, die für ein bes­se­res Ran­king sorgen.

PRODUKTE OPTIMIEREN

Das Ran­king Ihres Pro­dukts auf Ama­zon wird im wesent­li­chen von zwei Rele­vanz-Fak­to­ren bestimmt: den Key­words und der Per­for­mance. Stellt ein Nut­zer eine Such­an­fra­ge, mes­sen die Rele­vanz-Fak­to­ren die inhalt­li­che Rele­vanz der Pro­duk­te zu der gestell­ten Such­an­fra­ge. Die wich­tigs­ten Key­words Ihres Pro­dukts wer­den die­sem hin­zu­ge­fügt und ent­schei­den dar­über, ob die Pro­dukt­sei­te im Ama­zon Lis­ting erscheint. Über die Posi­ti­on des Arti­kels ent­schei­det anschlie­ßend die Per­for­mance. Die wich­tigs­ten Per­for­mance-Fak­to­ren sind die Click-Through-Rate (CTR), die Con­ver­si­on Rate und die Anzahl der Ver­käu­fe. Um die­se Ran­king-Fak­to­ren zu opti­mie­ren und somit ein nach­hal­tig bes­se­res Ran­king zu erzie­len, spielt die Onpage-Opti­mie­rung eine wich­ti­ge Rol­le. Ihre Pro­dukt­tex­te soll­ten alle rele­van­ten Key­words, aus­sa­ge­kräf­ti­ge Bul­let Points und hilf­rei­che Medi­en beinhal­ten. Als Ama­zon Agen­tur bera­ten wir Sie ger­ne auch zu den The­men Pro­dukt­fo­tos und Pro­dukt­vi­de­os. Die Ama­zon-Ran­king-Fak­to­ren bezie­hen sich also auf die Con­ver­si­on-Rate und ande­re KPI’s, aber bei kom­ple­xen Such­an­fra­gen eben auch auf die Qua­li­tät von Con­tent und Ihrem Auf­tritt auf dem Online-Marktplatz.

OPTIMIERUNGSFAKTOREN BEIM AMAZON SEO

Die Opti­mie­rung der Pro­duk­te teilt sich somit in drei ver­schie­de­ne Berei­che auf, die in der Gra­fik rechts dar­ge­stellt wer­den. Nach­dem eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Pro­dukt­sei­te von uns erstellt wur­de, sor­gen wir wei­ter­hin für die Betreu­ung der Sei­te. Das bedeu­tet, dass wir kon­ti­nu­ier­lich Ver­bes­se­run­gen vor­neh­men und für exter­nen Traf­fic sorgen.

DIE RICHTIGE AMAZON SEO STRATEGIE FINDEN

Sobald die poten­zi­el­len Käu­fer Ihr Pro­dukt unter den orga­ni­schen Such­ergeb­nis­sen fin­den, fan­gen sie an es zu kau­fen. Dies stei­gert wie­der­um das Ran­king und somit den Umsatz. Es ent­steht also ein Kreis­lauf zwi­schen den Ran­kings, den Ver­käu­fen und dem Ama­zon Mar­ke­ting. Die Ama­zon-Suche funk­tio­niert ähn­lich wie die Goog­le-Suche, somit ist qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ger Con­tent ent­schei­dend über das orga­ni­sche Ran­king. Als erfah­re­ne Ama­zon SEO Agen­tur küm­mern wir uns ger­ne um Ihre Full-Ser­vice Betreu­ung und sor­gen für die Opti­mie­rung Ihrer Kampagne.

DIE BUY BOX

Die soge­nann­te Buy Box ist der Begriff für Ein­kaufs­wa­gen am rech­ten Bild­schirm­rand. Wenn Ihr Pro­dukt von meh­re­ren Händ­lern ver­trei­ben wird, sucht sich Ama­zon einen favo­ri­sier­ten Händ­ler aus und hin­ter­legt ihn in der Buy Box. Kon­kret beu­te­tet dies, dass das gewähl­te Pro­dukt direkt mit dem „in den Einkaufswagen“-Button ver­bun­den ist und zuerst sei­ne Pro­duk­te gekauft wer­den. Es gibt vier Fak­to­ren, die direk­ten Ein­fluss auf die Buy Box haben. Grund­vor­aus­set­zung ist logi­scher­wei­se die Ver­füg­bar­keit. Ist ein Pro­dukt nicht ver­füg­bar, kann es auch nicht in der Buy Box lan­den. Eine wich­ti­ge Rol­le spielt auch das FBA (Ful­fill­ment by Ama­zon), da der Ver­sand durch Ama­zon schnel­ler und zuver­läs­si­ger ist. Des Wei­te­ren zeich­nen sich Ver­käu­fer, die Mit­glie­der des Ama­zon Prime Pro­gramms sind, durch eine gute Per­for­mance aus. Abschlie­ßend spielt auch der Preis eine ent­schei­den­de Rol­le im Kampf um die Posi­ti­on. Um die Buy Box zu domi­nie­ren, ste­hen wir Ihnen als Agen­tur zur Verfügung.

WERBUNG BEI AMAZON SCHALTEN

Wenn Sie Ama­zon-Händ­ler sind, dann haben Sie neben der orga­ni­schen Sicht­bar­keit die Mög­lich­keit auch zusätz­lich Wer­be­an­zei­gen zu schal­ten. Pro­duct Dis­play AdsHead­line Search Ads und Spon­so­red Pro­ducts sind drei belieb­te Wer­be­for­ma­te auf Ama­zon. Beson­ders erfolg­rei­che Pro­duk­te wer­den auch ohne zusätz­li­che Kos­ten übri­gens mit Wer­bung direkt von Ama­zon belohnt. Die­ses Ziel ist immer eine beson­de­re Wert­schät­zung für den Ein­satz beim SEO, denn es bedeu­tet gute Bewer­tun­gen und vie­le Verkäufe.

Als Online-Händ­ler auf Ama­zon haben Sie fol­gen­de Möglichkeiten:

  • Sel­ler Central

  • Wer­be­kon­so­le (ehe­mals Ama­zon Mar­ke­ting Services)

  • Ama­zon DSP-Kon­so­le (ehe­mals Ama­zon Adver­ti­sing Platform)

Die ver­schie­de­nen Kam­pagn­en­ty­pen fol­gen dem Ama­zon PPC Prin­zip. PPC steht für Pay-per-Click und bedeu­tet, dass Wer­be­trei­ben­de nur zah­len, wenn ein poten­ti­el­ler Kun­de auf die Wer­bung klickt. Auf die­se Wei­se kön­nen Pro­duct Dis­play Ads dem poten­ti­el­len Käu­fer an einer Schlüs­sel­stel­le gezeigt wer­den. Mit dem Ama­zon PPC wird also sowohl die Sicht­bar­keit der bewor­be­nen Pro­duk­te erhöht als auch der Ver­kauf angekurbelt.

VENDOR VS. SELLER

Ama­zon unter­schei­det bei den Ver­käu­fern zwi­schen Ven­do­ren und Sel­lern. Der Ven­dor ist zugleich der Her­stel­ler der Ware und ver­kauft die­se als Ama­zon-Pro­dukt. Der Sel­ler hin­ge­gen ver­kauft und ver­sen­det die Waren direkt an den End­kun­den und pflegt somit eine Bezie­hung zum Kun­den. Den Her­stel­lern ste­hen mit der Ama­zon Adver­ti­sing Kon­so­le diver­se Wer­be­for­men zur Verfügung:

  • Spon­so­red Products

  • Spon­so­red Brands

  • Spon­so­red Dis­play Ads

  • Pro­duct Dis­play Anzeigen

Die AMS (Ama­zon Mar­ke­ting Ser­vices) hat Ama­zon, zusam­men mit wei­te­ren Wer­be­platt­for­men, unter der Brand Ama­zon Adver­ti­sing zusam­men­ge­fasst. Die AMS bie­tet sei­nen Nut­zern einen Full-Ser­vice, was die Ads angeht. AMS sorgt dafür, dass die Ads ober­halb der Such­ergeb­nis­se als Head­line Search Ads, auf den Pro­dukt­sei­ten als Pro­duct Dis­play Ads sowie unter­halb der pas­sen­den Pro­duk­te als gespon­ser­tes Pro­dukt auf­taucht. Die gebo­te­nen Mar­ke­ting Ser­vices sind also ver­gleich­bar mit Goog­le Ads und erfor­dern das nöti­ge Know-How, um die­se erfolg­reich zu schalten.

DER UNTERSCHIED ZWISCHEN SPONSORED PRODUCTS UND SPONSORED BRANDS

Das Ziel der Spon­so­red Pro­ducts Anzei­gen ist die Gene­rie­rung von Traf­fic auf der Pro­dukt­sei­te. Die Aus­spie­lung die­ser Anzei­gen wird über die Key­words in der Kam­pa­gne und in der jewei­li­gen Such­an­fra­ge gesteu­ert. Mit einer ziel­ge­rich­te­ten Key­word-Recher­che fin­den wir die geeig­ne­ten Key­words für Ihr Pro­dukt und erhö­hen somit die Per­for­mance des Angebots.

Die Spon­so­red Brands sind Key­word- und Pro­dukt­ge­steu­er­te Anzei­gen, die beim pas­sen­den Such­be­griff in der Head­line erschei­nen. Auf die­se Wei­se wer­den poten­zi­el­le Käu­fer direkt auf die Anzei­ge auf­merk­sam und kli­cken. Um die­se Art der Kam­pa­gne nut­zen zu kön­nen, müs­sen Sie jedoch als Mar­ke bei Ama­zon gelis­tet sein.

MARKE AUF AMAZON WERDEN

Die Kon­zen­tra­ti­on auf eine Ver­kaufs­platt­form ist gefähr­lich, da Sie die Kon­trol­le über den Erfolg Ihres Unter­neh­mens kom­plett in frem­de Hän­de geben. Aus die­sem Grund ist es wich­tig, neben Ihrem Online-Shop auch aktiv Ama­zon SEO zu betrei­ben und die Pro­duk­te dort anzu­bie­ten. Die Erwei­te­rung des Online-Shops auf den Ama­zon Markt­platz sorgt für zusätz­li­chen exter­nen Traf­fic und mehr Umsatz. Aller­dings muss der Shop dann auch bei Goog­le in den Ran­kings für die Nut­zer zu fin­den sein. Hier kommt also wie­der das klas­si­sche SEO ins Spiel, das ohne­hin nie ver­nach­läs­sigt wer­den soll­te. Unse­re Agen­tur bie­tet nicht nur Ama­zon SEO an, son­dern auch SEO für den E‑Commerce.

MEHR PRÄSENZ IN KRITISCHEN ZEITEN

Auf­grund des neu­ar­ti­gen Virus COVID-19 ist die aktu­el­le Lage diver­ser Geschäf­te ist zur Zeit kri­tisch. Dafür machen Online-Shops, ins­be­son­de­re Ama­zon, mehr Umsatz als zuvor, wodurch es zu ver­län­ger­ten Lie­fer­zei­ten kommt. Gera­de in die­se Zeit, wo vie­le Men­schen zuhau­se sind und im Inter­net aktiv sind, ist sowohl Ama­zon SEO als auch das klas­si­sche Online Mar­ke­ting der Weg zum Erfolg. Durch ein ziel­ge­rich­te­tes Mar­ke­ting und die Berück­sich­ti­gung der Rele­vanz-Fak­to­ren domi­nie­ren Sie den Ama­zon-Algo­rith­mus und sind im Ama­zon Ran­king auf­find­bar. In die­ser schwie­ri­gen Zeit wol­len wir Ihnen als Agen­tur zur Sei­te ste­hen und Ihr Geschäft unterstützen.