Search Engi­ne Opti­miz­a­ti­on und Con­ver­si­on Rate Optimization

Ich habe die­se Woche in einer XING-Grup­­pe eine Über­schrift gele­sen, die mich begeis­tert hat. Aus Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO) wird Abschluss-Opti­­mie­­rung. Dies bedeu­tet, dass nicht unbe­dingt die Sicht­bar­keit bei Goog­le das pri­mä­re Unter­neh­mens­ziel sein muss, um Ver­käu­fe zu erzie­len, son­dern auch ande­re Mar­ke­ting­maß­nah­men den nöti­gen Erfolg brin­gen kön­nen. Dies bedeu­tet nicht, dass wir SEO jetzt aus unse­rem Port­fo­lio schmei­ßen wer­den, denn trotz aller ande­ren Wege ist die Sicht­bar­keit in den orga­ni­schen Such­ergeb­nis­sen bei Goog­le noch immer zwin­gend, um das mög­lichst größ­ten Stück vom Kuchen zu bekommen.

UNSERE WEBSEITEN ERZIELEN CONVERSIONS (ABSCHLÜSSE)

Wir sagen in Erst­ge­sprä­chen immer, dass wir Web­sei­ten anbie­ten, die ver­kau­fen. Denn wenn unse­re Kun­den kei­ne Ver­käu­fe durch die Web­sei­te gene­rie­ren, dann wer­den die­se nicht lan­ge mit uns zusam­men­ar­bei­ten. Jedoch basie­ren unse­re Erfolgs­ge­schich­ten fast immer auf Kun­den, die mit uns seit Jah­ren arbei­ten. Je län­ger wir als Online-Mar­­ke­­ting Agen­tur mit einem Unter­neh­men arbei­ten, des­to erfolg­rei­cher wird das jewei­li­ge Pro­jekt. Unse­re ers­ten drei Kun­den aus dem Jahr 2012 sind noch immer Teil unse­res wach­sen­den Kun­den­stamms. Dies macht uns immer wie­der stolz und zei­gen daher trotz aller neu­en Pro­jek­te meis­tens die­se drei, um das Ergeb­nis lang­jäh­ri­ger Zusam­men­ar­beit zu präsentieren.

Ganz neben­bei möch­te ich unse­ren Arti­kel über White Hat Jedi vor­stel­len. Cinestock hat im August 2018 einen SEO-Wet­t­­be­­werb aus­ge­ru­fen. Wer schon immer was über Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung erfah­ren woll­te, mit den Begriff­lich­kei­ten aus dem Star Wars-Uni­­ver­­­sum aber deut­lich bes­ser klar kommt, als mit unse­rer Bran­chen-Spra­che, der wird sicht­lich Spaß an dem Arti­kel haben. Hier geht es zum Arti­kel: White Hat Jedi.

WAS IST CRO?

Wir mei­nen damit nicht den deut­schen Rap­per, der sich meis­tens hin­ter einer Pan­­da-Mas­­ke zeigt. CRO steht für Con­ver­si­on Rate Opti­miz­a­ti­on. Dies bedeu­tet die Opti­mie­rung der Abschluss­ra­te. Eine Con­ver­si­on Rate ist der Quo­ti­ent aus Ver­käu­fen geteilt durch die Web­sei­ten­be­su­cher. Wenn zum Bei­spiel einer von hun­dert Web­sei­ten­be­su­chern bei Ihnen einen Abschluss macht, dann haben Sie eine Con­ver­si­on Rate von 1%. Je höher die­ser Quo­ti­ent ist, des­to bes­ser per­formt Ihre Web­sei­te. Genau da liegt nun der Unter­schied zwi­schen SEO und CRO.

WAS IST SEO?

Ich erklä­re Ihnen in die­sem Arti­kel nicht auf das The­ma „Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung“, son­dern ver­wei­se Sie auf Arti­kel aus unse­rem Blog. Für die­sen Arti­kel ist es nur wich­tig zu wis­sen, dass das Ziel der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung die Stei­ge­rung der Anzahl der Web­sei­ten­be­su­cher ist.

Benö­ti­gen Sie Hil­fe bei der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung? Wir hel­fen Ihnen ger­ne weiter!

Wenn Sie vie­le Web­sei­ten­be­su­cher auf Ihrer Web­sei­te haben, dann wur­de im Bereich der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung vie­les rich­tig gemacht. Kau­fen die­se Besu­cher aber nicht auf der Web­sei­te, dann per­formt Ihre Web­sei­te in unse­ren Augen nicht. Um die Con­ver­si­on Rate zu opti­mie­ren muss die Web­sei­te ana­ly­siert wer­den, um zum Bei­spiel den Besu­cher­fluss, die Ein­stiegs­sei­ten und die Absprung­ra­ten auszuwerten.

Wenn all dies gesche­hen ist, dann wird die Web­sei­te struk­tu­rell umgebaut.

EIN KLEINES BEISPIEL:

In Ihrem Online-Shop ver­kau­fen Sie zu einem Groß­teil nur ein Pro­dukt aus dem Sor­ti­ment. Jedoch ist die­ses Pro­dukt nicht direkt über die Start­sei­te zu errei­chen oder es ist im Menü ziem­lich ver­steckt. Unse­re Ana­ly­sen haben erge­ben, dass Sie vie­le poten­ti­el­le Käu­fer durch die orga­ni­sche Suche bei Goog­le auf Ihre Web­sei­te bekom­men, aber nur 2 % von denen kau­fen die­ses Pro­dukt, wel­ches eigent­lich im Ver­hält­nis ziem­lich oft gekauft wird. Als Reak­ti­on auf die­se Ana­ly­se wer­den wir nun die­ses Pro­dukt sicht­ba­rer machen und in den Vor­der­grund stel­len. Manch­mal sind es nur weni­ge Arbeits­schrit­te, die aber die Con­ver­si­on Rate deut­lich erhöhen.

Dies ist nur ein Bei­spiel für vie­le Lösun­gen und Anwen­dun­gen, die für mehr Abschlüs­se sorgt, ohne erst mit neu­er Arbeit im Bereich der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung zu begin­nen. Wenn die Con­ver­si­on Rate erst­mal einen zufrie­den­stel­len­den Wert hat, dann bringt Ihnen das SEO auch wesent­lich mehr Ein­nah­men, als wenn Sie poten­ti­el­le Kauf­in­ter­es­sen­ten auf Ihrer Web­sei­te durch feh­len­de CRO verlieren.

In unse­rer Online-Betreu­ung grei­fen SEO und CRO opti­mal inein­an­der, denn mit den Ergeb­nis­sen unse­rer Web-Ana­­lys­­ten bekom­men die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rer genau die rich­ti­gen Daten, um effek­ti­ve Maß­nah­men umzusetzen.

Am Ende des Tages zäh­len für Sie nur die Abschlüs­se und nicht die Anzahl der Webseitenbesucher.