Meta, das Unternehmen hinter Facebook und Instagram, hat ein neues Abo-Modell eingeführt, welches den Nutzer:innen ermöglicht, die Plattformen ohne Werbung zu nutzen. Seit November können Nutzer:innen von Instagram und Facebook über den Browser ein Abonnement für 9,99 € monatlich und über die entsprechenden Apps für 12,99 € monatlich über Android oder iOS abschließen, um das werbefreie Abonnement-Modell für Facebook und Instagram zu nutzen. Meta reagiert dabei auf die Vorschriften der Europäischen Union.

Im folgenden Beitrag möchten wir einmal darauf eingehen, welche Vorteile das neue Abo-Modell den Nutzer:innen bringt, warum Meta es einführt und welche Auswirkungen es auf das Online-Marketing und speziell das Performance-Marketing hat.

9k=

Vorteile für Nutzer:innen von Facebook und Instagram ohne Werbung

Es ist offensichtlich. Das neue kostenpflichtige Abo-Modell von Meta für Facebook und Instagram hat einen Vorteil für die Nutzer:innen, die bereit sind, dafür Geld zu bezahlen. Sie können Facebook und Instagram ganz einfach ohne personalisierte Werbung genießen.  Das bedeutet, dass sie keine unterbrechenden Anzeigen mehr sehen müssen und sich auf das konzentrieren können, was ihnen wirklich wichtig ist – ihre Freunde und Familie, Inhalte von Influencern oder Marken, die sie mögen.

Ein zusätzlicher Pluspunkt ist die, Sicherheit der persönlichen Daten der Nutzer:innen, die sich für das kostenpflichtige Abonnement-Modell entscheiden. In einer Zeit, in der Datenschutzbedenken eine zentrale Rolle spielen, gewährleistet das kostenpflichtige Abonnement-Modell eine zusätzliche Ebene des Schutzes, da keine persönlichen Daten mehr zu Werbezwecken verwendet werden.

Meta reagiert auf verschärfte EU-Regulationen

Mit dem Abo-Modell reagiert Meta auf die regulatorischen Anforderungen der EU, die durch eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) und die Einführung des Digital Market Act (DMA) beeinflusst werden. Die kritische Betrachtung der Art und Weise, wie Meta die Zustimmung zur Datenverwendung für Werbezwecke eingeholt hat, durch europäische Regulierungsbehörden hat zu dieser Maßnahme geführt. Mit der Einführung eines kostenpflichtigen Abonnements haben Nutzer:innen nun die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob sie ihre Daten preisgeben möchten oder nicht.

Einflüsse auf das Online-Marketing / Performance-Marketing

Das neue Abo-Modell von Meta hat auch Auswirkungen auf das Online-Marketing, insbesondere im Bereich des Performance-Marketings. Hier sind einige Schlüsselpunkte, die für uns relevant sind:

  • Effektivität der Anzeigen könnte sich ändern: Potenziell Kund:innen, die in der Vergangenheit durch Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram erreicht wurde, könnten nicht mehr erreicht werden, da bei ihnen keine Werbung mehr ausgespielt wird.
  • Veränderung der Werbelandschaft: Das kostenpflichtige Abo-Modell führt zu einer Veränderung in der Art und Weise, wie Werbung auf Facebook und Instagram präsentiert wird. Da zahlende Abonnenten nun werbefreie Erfahrungen genießen, müssen Werbetreibende ihre Strategien überdenken, um eine effektive Reichweite zu erzielen. Denkbar wäre ein Fokus auf Influencermarketing oder organischen Content, um potenzielle Kund:innen zu erreichen.
  • Notwendigkeit kreativerer Ansätze: Ohne die Möglichkeit, Anzeigen direkt an alle Nutzer:innen auszuspielen, müssen Werbetreibende kreativere Wege finden, um ihre Zielgruppe zu erreichen. Inhalte müssen ansprechender und relevanter sein, um die Aufmerksamkeit der Abonnenten zu gewinnen, die sich bewusst für ein werbefreies Erlebnis entschieden haben.

Es bleibt abzuwarten, wie viel Prozent der Nutzer:innen das Abo-Modell überhaupt abschließen werden, um Instagram und Facebook werbefrei zu nutzen. Schaut man etwa den Streaminganbieter Netflix an, wird einem bewusst, dass viele Nutzer:innen kein Problem damit haben, Werbung zu schauen, um weniger zu bezahlen. Netflix hat Anfang 2023 ein Abo-Modell mit Werbung eingeführt, welches deutlich günstiger im Vergleich ist. Gemäß den Angaben von Netflix erfreut sich das Abo-Modell an großer Beliebtheit.

Fazit

Schlussendlich lassen sich die Auswirkungen des neu eingeführten Abo-Modells von Meta nur erahnen. Es bleibt spannend, die Auswirkungen zukünftig zu verfolgen und auch ihn mit verschiedenen Maßnahmen zu reagieren.  Es ist möglich, dass das Abo-Modell von Meta verschiedene Reaktionen in der Branche hervorrufen wird. Eventuell werden andere Unternehmen ähnliche Modelle einführen oder alternative Strategien entwickeln, um mit dem Wettbewerb mithalten zu können. Kund:innen könnten auch unterschiedlich auf das Abo-Modell reagieren, je nachdem, welche Vorteile und Kosten es für sie mit sich bringt. Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Einführung des Abo-Modells langfristig auswirken wird und welche Konsequenzen es für den Markt haben könnte.

Georg Schaller

Hallo, ich bin Georg Schaller und bin bei Contunda als Webdesigner und Content-Manager tätig. Darunter fallen Texte schreiben, sowie die Gestaltung von Websites.

9. November 2023

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Was ergibt 7+13?