In den vergangenen Jahren haben wir mehrere Projekte für Krankenhäuser umsetzen dürfen und auch wir haben anfangs überlegt, ob und warum ein Krankenhaus eine Website besitzen sollte. Je mehr Erfahrungen wir in dieser Branche machen durften, desto mehr Gründe wurden für uns nachvollziehbar.

Gerne erstellen wir auch die Website für Ihr Krankenhaus und helfen Ihnen bei der Strukturierung der Website, damit diese folgende Funktionen erhält, die für eine Krankenhaus-Website wichtig sind:

7 Gründe für eine Krankenhaus-Website

1. Orientierung

Ein Krankenhaus besteht aus vielen medizinischen Abteilungen, die sich häufig über mehrere Etagen oder gar Häuser erstrecken. Sowohl für Patient:innen, Mitarbeiter:innen als auch Besucher:innen dient die Website eines Krankenhauses als Orientierungshilfe. Sie ist teilweise ein digitaler Lageplan, um die Menschen gezielt an den richtigen Ort im Krankenhaus oder das Krankenhausgelände zu führen.

2. Kommunikation

Ähnlich wie bei der Orientierung ist der schnelle Kontakt zu den richtigen Ansprechpartner:innen für viele Angelegenheiten immens wichtig. Mit einer übersichtlichen Struktur können Anrufe die Pforte oder die Zentrale überspringen, gelangen sofort an die richtige Abteilung und das schont Ressourcen und die Zeiten in ärgerlichen Warteschleifen.

In den meisten Fällen bekommen alle Abteilungen und Fachrichtungen eines Krankenhauses einen eigenen Bereich auf der Website, der mit allen individuellen Informationen bestückt wird, um keine Fragen offenzuhalten. Behandlungsfelder, Kontaktpersonen und eine Übersicht über das medizinische Personal sind Grundinformationen, die auf der Website eines Krankenhauses nicht fehlen dürfen.

3. Terminvereinbarungen

Die Terminvereinbarung mit Ärzt:innen kann über eine eigene Website koordiniert und geplant werden. Mit den richtigen Tools können Krankenhäuser hier viel Zeit und Ressourcen sparen. Eigene Terminkalender für unterschiedliche Ansprechpartner:innen ist kein Problem und sorgt für eine zeitnahe Kontaktaufnahme zwischen Patient:innen und der/dem jeweiligen richtigen Ansprechpartner:in.

4. Wettbewerb

Bei der Zielgruppe eines Krankenhauses geht es meistens um kranke Menschen und hier mussten wir selbst lernen, dass dies eben die Kund:innen eines Krankenhauses sind. Krankenhäuser stehen im Wettbewerb und daher ist die Sichtbarkeit im Internet von großer Bedeutung, um die Anlaufstelle möglichst vieler Patient:innen zu sein. Ebendarum folgt nach dem Webdesign häufig die Suchmaschinenoptimierung, aber mittlerweile auch das Social-Media-Marketing, um ein Krankenhaus möglichst sichtbar, bekannt und relevant zu machen.

5. Recruiting

Medizinische Fachkräfte sind auf dem Arbeitsmarkt stark nachgefragt und auch hier erfüllt eine Website und das daran angeschlossene Online-Marketing für ein Krankenhaus verschiedene Aufgaben. Ein klar strukturierter Bewerbungsprozess auf der eigenen Website steigert die Anzahl der Bewerbungen. Die Optik einer Website vermittelt das Bild eines modernen und fortschrittlichen Arbeitsplatzes.

Eine Übersicht über anerkannte, erfahrene und publizierende Fachärzt:innen steigert die Reputation eines Krankenhauses. Daher legen viele Ärzt:innen ihre komplette Vita mit allen Auszeichnungen, Ausbildungen, Publikationen und Erfolge offen, um für das Krankenhaus auf der Website zu werben. Sympathische Bilder aller Angestellten runden das Bild vom optimalen Arbeitsplatz ab.

6. Aufklärung

Auf der Website eines Krankenhauses ist das Content-Marketing ein Werkzeug, um etwa die Sichtbarkeit der Website zu erhöhen, doch in dieser Branche erfüllt dieses auch einen anderen Zweck. Es ist die Aufklärung über Krankheiten und Symptome, die nicht nur die Expertise eines Krankenhauses widerspiegelt, sondern die Menschen mit wichtigen Informationen versorgt, die dann zu dem Besuch im Krankenhaus führen.

7. Events

Ein weiterer Punkt, den wir häufig für Krankenhaus-Websites realisieren dürfen, ist ein Veranstaltungskalender, denn neben Fachkongressen veranstalten einige Krankenhäuser auch Informationsveranstaltungen, die auf der Website beworben werden. Auf unseren Webseiten können sich Teilnehmer:innen verbindlich und auf Wunsch kostenpflichtig für Veranstaltungen registrieren und Sie haben die Anzahl der Teilnehmer:innen immer im Blick.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Was ergibt 5+4?

Externe Krankenhaus-Tools vs. Eigene Website

Die Kommunikation mit Krankenhäusern ist nicht immer optimal. Wir führten schon Telefonate rund um das Online-Marketing mit Ärzt:innen, die während des Telefonats im OP standen. Dabei fühlten wir uns schon unwohl, da die Bedeutung unserer Arbeit in absolut keinem Verhältnis zu der eines Krankenhauses steht. Dieser Zustand führt darauf zurück, dass etwa Chefärzt:innen nebenbei die Arbeit der Marketingagentur koordinieren. Dies scheint auch der Grund zu sein, dass wir viele Angestellte gründlich in unserem Bereich schulen, um ein Verständnis unserer Arbeit aufzubauen.

Krankenhaus-Tools glänzen häufig nur an der Oberfläche

Dieser stressige Alltag ist auch der Grund dafür, dass es viele Online-Tools für Krankenhäuser von der Stange gibt, die scheinbar schnell die Lücken im Online-Marketing schließen, jedoch nicht das gesamte Potenzial dieser Maßnahmen entfalten. Externe Tools schaden häufig ihrer Sichtbarkeit bei Google, passen sich nicht optimal optischen Anpassungen an und schränken zusätzlich gewünschte Funktionalitäten ein.

Wir möchten keinem Anbieter von Krankenhaus-Tools etwas vorwerfen, doch hier scheinen einige Anbieter die Zeitnot, den Klinikstress und das fehlende Wissen für den Vertrieb auszunutzen, da eine „schnelle und umfassende All-in-one-Lösung“ so verlockend, einfach und schnell klingt.

Wir kamen bereits mit Krankenhäusern in Kontakt, die sehr hohe jährliche Tool-Kosten für ungenutzte und überflüssige Tools bezahlten, weil sich mal nebenbei darum gekümmert wurde. Häufig ist die erste Implementierung keine Herausforderung, aber intern fehlt es an Ressourcen für die Betreuung und Wartung dieser Tools. Hierbei unterstützen wir Sie nach der Website-Erstellung oder während unserer Online-Marketing-Betreuung natürlich gerne.

In einigen Fällen besaßen Krankenhäuser etwa eine eigene Smartphone-App, die allerdings keinen Mehrwert lieferte, sondern nur die Informationen der Website spiegelte, aber jährlich eine teure Grundgebühr fällig machte.

Einsparungen durch eigene Website

Wenn wir eine Website neu gestalten, dann fällt die Wahl bei uns immer auf WordPress. Da wir hier alle gestalterischen und funktionalen Freiheiten haben, konnten wir mit WordPress-Lösung in Form von Plugins für die Terminvergabe, dem Veranstaltungskalender oder dem Bewerberprozess kostspielige Tools ersetzen, somit kurzfristig Geld einsparen und gewünschte Optionen implementieren.

Anstelle von vielen Ansprechpartner:innen und Login-Bereichen für externe Tools genießen Sie während der Zusammenarbeit mit uns den Vorteil eines einzigen Ansprechpartners, wobei Ihnen stets mehrere Teammitglieder bei Fragen und Problemen helfen können.

Wenn Sie Interesse an einer Website für ein Krankenhaus haben, dann lesen Sie hier mehr über die Website-Erstellung oder nehmen hier Kontakt zu uns auf.

Burkhard Asmuth

Ich bin der Gründer & Geschäftsführer unserer Agentur. Nebenbei bin ich als Dozent und Speaker für Content-Marketing, SEO, Blogs, Affiliate-Marketing und Social-Media-Marketing unterwegs.

20. April 2023

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Was ergibt 7+13?