Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist kein Sprint, sondern ein Marathon.

Bezahlte Werbekampagnen im Social Media oder Google Ads gelten eher als Sprint oder Abkürzung, da wir Klicks von Interessenten kaufen können, um direkt neue Verkäufe zu generieren. Diese Interessenten können durch Tracking-Methoden und Cookies von Werbetreibenden eingekauft werden, aber genau hier gibt es im Jahr 2024 eine einschneidende Veränderung. Im Sinne des Datenschutzes entfernt Google Chrome die Unterstützung der Verwendung von Drittanbieter-Cookies jetzt ganz offiziell. Somit wird das User-Tracking erschwert und Werbetreibende mit Fokus auf bezahlte Werbeanzeigen müssen neue Strategien entwickeln. Das Ausspielen von personalisierter Werbung nach einem erfolgreichen User-Tracking wird dann nicht mehr wie bekannt erfolgen können.

Dies führt uns zurück zu einem Slogan der Online-Marketing-Branche, der bei uns noch nie in der Mottenkiste landete: „Content is king!“ 

All die Diskussionen im Performance-Marketing über die Bedeutung von SEO in der heutigen Zeit basieren darauf, aktuell laufende Geschäftsmodelle anzupreisen und die etablierten Produkte von Mitbewerbern herabzuwürdigen.

Lohnt sich SEO im Jahr 2024?

Nun ist es schwierig ein subjektives Statement zu SEO 2024 abzugeben, wenn wir als SEO-Agentur aus Essen dies seit 2012 verkaufen und dies auch gerne in Zukunft machen würden. Hierbei möchte ich berichten, dass wir Mitte 2023 auf unsere eigene Website geschaut haben und uns traf der Blitz. Ganz normale und bekannte SEO-Grundlagen haben wir vernachlässigt, wurden von Google ordentlich abgestuft und verloren an Sichtbarkeit. Wir waren so mit den Kundenprojekten beschäftigt, machten unseren Relaunch so nebenbei und schauten nicht in die Statistiken, die wir täglich für unsere Kunden im Auge behalten.

Der Vorteil an dem Versäumnis war, dass wir diese schnell beseitigen konnten und am eigenen Beispiel beobachteten, wie schnell eine Website auch heute noch Sichtbarkeit und Rankings gewinnen kann, wenn die SEO-Grundlagen gemacht werden.

Die Zeit der Suchanfragen ist noch lange nicht vorbei

Wenn sich jeder selbst hinterfragt, dann suchen wir täglich nach Lösungen nach Produkten und Dienstleistungen. Bewertungen im Internet verlieren regelmäßig an Vertrauen, doch aussagekräftige Ratgeber und Produktvorstellungen überzeugen Menschen ein Produkt zu kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen.  Im SEO bedeutet dies, dass wir pro Thema eine eigens kreierte Unterseite auf der Website implementieren, um dazu möglichst viele Suchanfragen abzufangen.

Organische Sichtbarkeit trotzt allen Änderungen im Bereich der „Paid Ads“, die immer als Grundlage ein User-Tracking nutzen, um den Streuverlust zu vermindern. Diesen Streuverlust gehen wir bei der Suchmaschinenoptimierung aus dem Weg, da wir nur über Themen berichten, um mit denen gefunden zu werden, die sich über Produkte und Dienstleistungen der Website handelt. Unsere Daten für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung basieren auf dem Suchverhalten und den Fragen von Interessenten. Wenn jemand bei Google oder anderen Suchmaschinen nach Lösungen für Probleme suchen, du die Lösung in deinem Angebot hast, dann solltest du entsprechend auch damit gefunden werden.

Wie sichtbar bei Google werden im Jahr 2024?

Google steht auf authentische Inhalte von Experten und genau hier setzen suchmaschinenoptimierte Inhalte an. Wir beleuchten Themen von allen Seiten, beziehen die analysierten Suchanfragen mit ein und betrachten das Thema in seiner Ganzheit. Dies wird dadurch verstärkt, dass jede Facette eines Themas separat behandelt wird, um jede potenzielle Suchanfrage in den Fokus einer Unterseite zu stellen.

Immer wieder hören wir, dass doch bereits alles gesagt wurde auf einer Website, doch es geht nicht darum, die Produkte und Dienstleistungen zu beschreiben, sondern sich auf Lösungsvorschläge zu kontrollieren, die eben mit diesen Produkten und Dienstleistungen gelöst werden können. Dabei gilt es auch mal, um die Ecke zu denken und sich indirekten Keywords zu widmen. In meinen Kursen als Dozent für Online-Marketing bringe ich immer folgendes Beispiel auf den Tisch:

SEO-Beispiel aus der Welt der Matratzen

Ein Online-Shop ausschließlich für den Verkauf von Matratzen konzentriert sich nicht nur auf das eigentliche Produkt, denn eine Matratze kann die Lösung für viele Probleme sein, nach dessen Lösung die potenziellen Kunden suchen:

  • Schlafbeschwerden
  • Rückenschmerzen
  • Müdigkeit
  • Stress
  • und viele weitere Probleme und Beschwerden

Hier gilt es, die Matratze indirekt in Content-Formaten als Lösung für ebendiese Suchintentionen sichtbar zu machen. Dies hat den Vorteil, dass wir Kunden bereits am Anfang einer Customer-Journey erreichen, wir dem reinen Preisvergleich oder Produktvergleich aus dem Weg gehen und uns als Experten herausarbeiten, die ein Produkt exakt für das zu lösende Produkt entwickelt haben. Wenn wir uns nur auf die Maße und den Stoff der Matratze konzentrieren, dann wird die organische Sichtbarkeit nicht das Niveau erreichen, als wenn wir uns eben mit den Themen rund um das eigentliche Produkt beschäftigen.

Führen Sie eine SEO-Analyse aus und wir schauen weiter

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir zeigen Ihnen in einem ersten kostenlosen und unverbindlichen Kennenlerngespräch auf, welche Potenziale Ihre Website oder Online-Shop hat, um die Sichtbarkeit im Internet aufzubauen, die zu Abschlüssen führt.

About the Author: Burkhard Asmuth

Ich bin der Gründer & Geschäftsführer unserer Agentur. Nebenbei bin ich als Dozent und Speaker für Content-Marketing, SEO, Blogs, Affiliate-Marketing und Social-Media-Marketing unterwegs.

22. Januar 2024

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Was ergibt 7+13?