Wir zie­hen Ihre aktu­el­le Web­sei­te nach Wor­d­Press um. Nut­zen Sie dazu das unten­ste­hen­de Kon­takt­for­mu­lar und wir schi­cken Ihnen ein unver­bind­li­ches Ange­bot zu.

Immer mehr Men­schen erken­nen, dass Wor­d­Press das Sys­tem der Zukunft ist. Nur lei­der haben Sie vor­her ein ande­re Con­­tent-Mana­ge­­ment-Sys­­tem genutzt oder es wur­den Ihnen bei der Web­sei­ten­er­stel­lung auf­ge­setzt. Nun haben Sie erkannt, dass Wor­d­Press auch Ihr zukünf­ti­ges CMS sein soll. Die pas­sen­de und pro­fes­sio­nel­le Hil­fe bekom­men Sie von uns. Unse­re Kun­den sind von Wor­d­Press begeis­tert, denn nach der Fer­tig­stel­lung kön­nen Unter­neh­men ihre Web­sei­te selbst­stän­dig pfle­gen, Inhal­te ein­bau­en, Bil­der aus­tau­schen und sogar einen Teil der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung übernehmen.

Die Schwie­rig­keit des Wech­sels liegt an Ihrem aktu­el­len Sys­tem. Eini­ge Wech­sel las­sen sich in weni­gen Minu­ten oder Stun­den durch­füh­ren, ande­re Wech­sel benö­ti­gen vie­le manu­el­le Hand­grif­fe, weil dort Auto­ma­ti­sie­run­gen nicht mög­lich sind. Dar­um sen­den Sie uns Ihre URL, geben Ihr aktu­ell genutz­tes Sys­tem an und wir schi­cken Ihnen ein kos­ten­lo­ses und unver­bind­li­ches Ange­bot zu.

VORTEILE VON WORDPRESS

  • Unbe­grenz­te Möglichkeiten
  • Ein­fa­che Bedienbarkeit
  • Nach kur­zer Schu­lung geht es los
  • Hohes Opti­mie­rungs­po­ten­zi­al
  • Ent­wi­ckelt sich immer mit der Zeit
  • Selbst­stän­di­ges Arbeiten
  • Schnel­le Arbeitsumgebung
  • Hohe Sicher­heits­stan­dards

WICHTIGER HINWEIS

Es gibt kei­ne funk­tio­nie­ren­den Tools, die einen auto­ma­ti­sier­ten Sys­tem­wech­sel durch­füh­ren kön­nen. Im Inter­net fin­den Sie zwar der­ar­ti­ge Ange­bo­te, doch das Ergeb­nis ist nie posi­tiv und ziel­füh­rend. Wir machen für Sie die­sen Umzug kom­plett manu­ell, damit Sie am Ende eine funk­tio­nie­ren­de, anspre­chen­de und ver­kaufs­för­dern­de Web­sei­te haben. Die­ses Ziel ist mit Arbeit ver­bun­den, so dass unse­re Ange­bo­te cir­ca bei 500 € star­ten und sich der Preis an den vor­han­de­nen Inhal­ten der bis­he­ri­gen Web­sei­te richtet.

Oft bekom­men wir Anfra­gen, in denen ich gro­ßes Poten­ti­al sehe. Wun­dern Sie sich bit­te nicht, wenn ich Ihnen mehr als einen Relaunch vor­schla­ge, denn als Online-Mar­­ke­­ting-Agen­­tur den­ken wir ger­ne mit und für Sie ein wenig größer.

Darum sollten Sie von Jimdo zu WordPress wechseln

Jim­do wirbt damit, dass sich jeder kos­ten­los, schnell und mit weni­gen Klicks eine Web­sei­te erstel­len kann. Vor allem mit Shops wird in TV-Spots gewor­ben, doch eine Erfah­rungs­ge­schich­te lässt uns immer erschau­ern. Ein Kun­de von uns kam mit sei­ner neu­en Jim­­do-Web­­sei­­te auf uns zu und beauf­trag­te uns mit der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung, um sei­ne Sicht­bar­keit zu erhö­hen. Er hat­te unzäh­li­ge Tex­te und Bil­der ver­öf­fent­licht. Die Inhal­te waren schon gut opti­miert und die aus­führ­li­chen Tex­te bil­de­ten eine opti­ma­le Basis für den schnel­len Durch­bruch bei Goog­le. Jedoch per­form­te die Web­sei­te mäßig bis schlecht, so dass wir einen Wech­sel zu Wor­d­Press durch­führ­ten. Wir änder­ten nur das CMS-Sys­­tem und beka­men nach nur weni­gen Tagen die lang­ersehn­ten Top-Ran­­kings bei Google.

Die Glaubensfrage “Typo3 oder WordPress”

Wir kön­nen nichts Schlech­tes über Typo3 sagen, denn es ist ein­fach nicht unser Sys­tem. Das Backend mag für Pro­gram­mie­rer und Web­de­si­gner eine effek­ti­ve Arbeits­grund­la­ge sein, doch wir über­ge­ben Web­sei­ten unse­ren Kun­den, die dann die Sei­te selbst pfle­gen und erwei­tern kön­nen. Nut­zer kom­men mit dem Sys­tem oft nicht zurecht und sind über die ein­fa­che Bedie­nung und Hand­ha­bung im Backend von Wor­d­Press über­rascht und erfreut. Wor­d­Press ist in der Nut­zer­freund­lich­keit in vie­len Belan­gen über­le­gen. Nach einer Wor­­d­­Press-Schu­­lung wer­den Sie selbst­stän­dig arbei­ten, Ver­än­de­run­gen durch­füh­ren, Erwei­te­run­gen ein­fü­gen und aktu­ell hal­ten können.

Von Joomla zu WordPress wechseln

Am Anfang unse­rer Grün­dung wur­den wir oft mit Joom­la kon­fron­tiert. Wir mögen die­ses Sys­tem nicht. Auch hier ist das Backend und der Auf­bau von Sei­ten viel zu kom­pli­ziert für Men­schen, die nicht jeden Tag damit inten­siv arbei­ten wol­len oder müssen.

Noch immer set­zen vie­le Blog­ger auf das kos­ten­lo­se Ange­bot von Blog­spot. Aber für einen pro­fes­sio­nel­len Auf­tritt reicht es dort irgend­wann nicht mehr. Die vie­len Mög­lich­kei­ten von Wor­d­Press wer­den einen Blo­g­­s­pot-Blog auf das nächs­te Level heben. Eine pro­fes­sio­nel­le Web­sei­te soll­te auch eine rich­ti­ge URL, wie zum Bei­spiel www.meinewunschdomain.de haben, und nicht wunschdomain.blogspot.com.

Wenn Sie mit Ihrer Web­sei­te oder Ihrem Blog auch Geld ver­die­nen wol­len, dann soll­te eine eige­ne URL und ein pro­fes­sio­nel­les CMS-Sys­­tem vor­han­den sein, um grö­ße­re Kun­den, Koope­ra­ti­ons­part­ner und Unter­neh­men nicht zu erschrecken.

Der Unterschied zwischen WordPress.com und WordPress.org

Eine wei­te­re Bau­stel­le sind Web­sei­ten, die bei wordpress.com erstellt wur­den und dann die URL meinewunschdomain.wordpress.com bekom­men. Bei die­ser kos­ten­lo­sen Vari­an­te kön­nen Sie kei­ne Plugins zusätz­lich instal­lie­ren und nur auf kos­ten­lo­se The­mes zurück­grei­fen. Für eine Unter­neh­mens­sei­te oder einen Blog rei­chen die mini­ma­len Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten nicht. Eine rich­ti­ge Domain sieht wesent­lich pro­fes­sio­nel­ler und seriö­ser aus. Ent­de­cken Sie nach einem Umzug die unend­li­chen Mög­lich­kei­ten, die Sie dann vor­fin­den wer­den. Anders als bei den Umzü­gen von ande­ren Sys­te­men, wer­den Sie sich im Backend sofort zurechtfinden.

WARUM SIE ZU WORDPRESS WECHSELN SOLLTEN

Die Kom­bi­na­ti­on aus Mög­lich­kei­ten und Benut­zer­freund­lich­keit sind im Bereich der CMS-Sys­­te­­me ein­ma­lig. Nach weni­gen Stun­den kön­nen Ihre Mit­ar­bei­ter das Sys­tem selbst­stän­dig nut­zen, um Ände­run­gen vor­zu­neh­men oder Bei­trä­ge zu ver­öf­fent­li­chen. Wor­d­Press geht mit der Zeit und passt sich den Ver­än­de­run­gen des Inter­nets an. Die kos­ten­lo­sen Updates der Tem­pla­tes und Plugins sor­gen für Aktua­li­tät und ver­bes­sern die Sicher­heit. All dies mit weni­gen Klicks und gro­ßen Aufwand.