Letz­ten Monat wun­der­ten wir uns, dass der Comic-Blog von Cont­un­da, der aus dem pri­va­ten Inter­es­se von Burk­hard Asmuth ent­stan­den ist, plötz­lich das Zehn­fa­che der durch­schnitt­li­chen Besu­cher ver­zeich­ne­te. Die Ziel­sei­ten der von Goog­le kom­men­den Web­sei­ten­be­su­cher, die mit Goog­le Ana­ly­tics aus­ge­le­sen wer­den, zeig­ten auf, dass der neue Traf­fic ein­zig allein von einem Arti­kel aus­ge­löst wurde.

Ein Arti­kel über die rich­ti­ge Rei­hen­fol­ge der Mar­­vel-Seri­en von Net­flix bekommt aktu­ell 250–400 Besu­cher am Tag. Nur weni­ge kli­cken danach auf einen wei­te­ren Arti­kel, aber stei­gen­de Affi­­li­a­­te-Ein­­nah­­men sind den­noch zu ver­zeich­nen. Gleich­zei­tig bekom­men wir täg­lich seriö­se und unse­riö­se Anfra­gen für Koope­ra­tio­nen gegen Geld.

WAS IST DIE POSITION ZERO BEI GOOGLE?

Defi­ni­ti­on:

Als Posi­ti­on Zero (Posi­ti­on Null) bei Goog­le wird das Such­ergeb­nis bezeich­net, wel­ches sich Goog­le von einer Web­site zieht, es in ein her­vor­ge­ho­be­nes Snip­pet ver­packt und über den orga­ni­schen Such­ergeb­nis­sen anzeigt.”

Der Grund für den Blog-Boost ist, dass wenn Men­schen nach der Rei­hen­fol­ge der Seri­en goo­geln, dass sich Goog­le die Ant­wort von unse­rem Blog Comic­Sta­ti­on zieht und dies in Form eines Snip­pets über die orga­ni­schen Such­ergeb­nis­se stellt. Damit kann eine Suche bei Goog­le ein­drucks­voll domi­niert werden.

SO WERDEN KEYWORDS BEHERRSCHT

Eine Recher­che bei Goog­le hat erge­ben, dass das The­ma die­ses Arti­kels pro Tag meh­re­re hun­der­te Male am Tag gesucht wird und wir grei­fen davon das gro­ße Stück vom Kuchen ab. Das Ergeb­nis die­ser Unter­su­chung kann nur lau­ten, dass es dar­um wirk­lich im Con­­tent-Mar­­ke­­ting geht. Wenn wir erfolg­rei­chen Con­tent mit Ant­wor­ten für die Suchen­den erstel­len wol­len, dann ist nicht län­ger der Platz 1 bei Goog­le rele­vant, son­dern eben die Posi­ti­on 0. Wenn wir uns Arti­kel ande­rer und erfolg­rei­cher Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rer durch­le­sen und uns die offi­zi­el­len Goo­g­­le-Web­­sei­­ten anschau­en, dann gibt es noch kein Rezept für die Berück­sich­ti­gung einer Web­sei­te für ein Goo­g­­le-Sni­p­­pet. Doch unser klei­ner Erfolg gibt uns die not­wen­di­gen Erkennt­nis­se für ein paar Rezept-Ideen.

DIE CHANCE AUF EIN FEATURED SNIPPET

RECHERCHIERE EINE HÄUFIG GESTELLTE FRAGE

Die Fra­ge nach der Rei­hen­fol­ge der Mar­­vel-Seri­en ent­sprang aus einem Hob­by. Durch die Mit­glied­schaft in diver­sen Comic-Grup­­pen bei Face­book kam der Gedan­ke, dass ein sol­cher Arti­kel hilf­reich sein wür­de. Es ging eigent­lich dar­um, dass der Arti­kel bei pas­sen­den Fra­gen im Social Media gepos­tet wer­den wür­de. Ein Goo­g­­le-Sni­p­­pet für einen eher durch­schnitt­li­chen Blog hät­ten wir nie erwartet.

Ob Unter­neh­mens­web­sei­ten für sol­che Art von her­vor­ge­ho­be­nen Snip­pets berück­sich­tigt wer­den ist nicht aus­zu­schlie­ßen, von daher ist das Sam­meln von Kun­den­an­fra­gen und die damit ver­bun­de­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on mit der Online-Mar­­ke­­ting-Agen­­tur extrem wich­tig. Genau dies pre­di­gen wir all unse­ren Kun­den, aber bekom­men nur sel­ten eine Rückmeldung.

Neben der Beant­wor­tung von Fra­gen kom­men Defi­ni­tio­nen oft auf Posi­ti­on Zero bei Goog­le. Hal­tet die Defi­ni­ti­on kurz, knapp und prä­zi­se. Am bes­ten schaut ihr euch dafür eini­ge Defi­ni­tio­nen bei Wiki­pe­dia an. Die Defi­ni­tio­nen für Online-Mar­­ke­­ting und Affi­­li­a­­te-Mar­­ke­­ting sind fes­te Bestand­tei­le in den Schu­lun­gen von Burk­hard Asmuth oder in dem Trai­nings­pro­gramm für unse­re Prak­ti­kan­ten. Die­se sind gute Bei­spie­le für Defi­ni­tio­nen, des­sen Län­ge und Stil eine Chan­ce auf ein Goog­le Snip­pet haben.

UNTERSUCHE MEHRERE SPRACHEN

Wenn ihr eine pas­sen­de Fra­ge gefun­den habt, dann gebt die­se in ver­schie­de­nen Vari­an­ten und Spra­chen bei Goog­le ein. Viel­leicht fin­det ihr das ange­streb­te Snip­pet auf einer ande­ren Spra­che und habt damit das per­fek­te Vor­bild für euren Con­tent. In dem Comic-Bei­­spiel hat sich Burk­hard Asmuth den eng­li­schen Arti­kel als Vor­bild genom­men. Die­ser Arti­kel wur­de über­setzt, aktua­li­siert, erwei­tert und mit eige­nen inter­nen Links ver­se­hen, um die­sen opti­mal in den Comic-Blog zu integrieren.

VERGLEICHE ÄHNLICHE ARTIKEL

Nach­dem das eng­lisch­spra­chi­ge Vor­bild abge­ar­bei­tet wur­de, ging es mit der Recher­che auf deutsch wei­ter. In der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung geht es immer um Mit­be­we­ber­ana­ly­sen. Wir haben uns die Top 10-Erge­b­­nis­­se in den ver­schie­dens­ten Key­­­word-Vari­an­­ten zu dem The­ma ange­se­hen und den eige­nen Arti­kel dem­entspre­chend erweitert.

PLATZIERE DEN ARTIKEL IN EINEM RELEVANTEN UMFELD

Der Arti­kel soll­te natür­lich in sei­ner natür­li­chen Umge­bung ver­öf­fent­licht wer­den. In unse­rem Fall glie­der­te sich der Comic-Arti­­kel per­fekt in die Struk­tur des Blogs, der seit Jah­ren die ein­zel­nen Seri­en rezen­siert hat ein. Durch die­se Basis waren vie­le sinn­vol­le inter­ne Links mög­lich und die­se sowohl ein­ge­hend als auch aus­ge­hend. Da der Blog auch kaum werb­lich und mit nur weni­gen Affi­­li­a­­te-Links zum Part­ner­pro­gramm von Ama­zon ver­se­hen ist, erfreut sich die­ser an dem Ver­trau­en von Goog­le. Lei­der hat Net­flix bis heu­te kein Part­ner­pro­gramm, denn das wür­de einem Comic-Blog bestimmt Ein­nah­men besche­ren, aber das ist ein ande­res The­ma für die Kate­go­rie “Affi­­li­a­­te-Mar­­ke­­ting”.

AUFBAU DES ARTIKELS ODER DER UNTERSEITE

STRUKTURIERE DEN ARTIKEL SINNVOLL

In unse­rem Goo­g­­le-Sni­p­­pet han­delt es sich vor­wie­gend um eine Lis­te, die auch rich­tig im Quell­text so ange­legt wur­de. Noch immer errei­chen uns Tex­te, in denen Ver­fas­ser den Bin­de­strich und Leer­zei­chen nut­zen, anstatt die Funk­ti­on einer rich­ti­gen Lis­te oder Auf­zäh­lung. Natür­lich erhof­fen wir uns als Online-Mar­­ke­­ting-Agen­­tur hohe Ran­kings mit die­sem Arti­kel, denn hier­bei han­delt es sich um einen Rat­ge­ber für die “Posi­ti­on Zero” bei Goog­le und davon gibt es aktu­ell auf deutsch nur weni­ge. Dar­um befin­dest du dich gera­de in einer Auf­zäh­lung von ver­schie­de­nen num­me­rier­ten Schrit­ten und trafst vor­her bereits auf aus­sa­ge­kräf­ti­ge H2-Zwi­­schen­­über­­­schri­f­­ten. Meh­re­re sinn­vol­le Ele­men­te, wie Über­schrif­ten, Auf­zäh­lun­gen und Lis­ten, machen den Text für Leser und Goog­le les­ba­rer und sor­gen für ein posi­ti­ves Nutzererlebnis.

SETZE EIN AUSSAGEKRÄFTIGES BILD EIN

In unse­rem Fall haben wir ein leicht ver­än­der­tes Logo von Mar­vel ein­ge­setzt, wel­ches ein Gra­­fik-Prak­­ti­­kant bereits vor vie­len Jah­ren für den Blog erstellt hat­te. Die­ses Logo fällt natür­lich in dem Snip­pet beson­ders auf, aber nicht jedes Snip­pet bei Goog­le hat ein Bild.

HALTE DEN CONTENT IMMER AKTUELL

Wenn es um Fort­set­zun­gen, Aktua­li­sie­run­gen und viel­leicht auch Ände­run­gen bei Geset­zen, Ver­ord­nun­gen und Richt­li­ni­en geht, dann hal­tet die Arti­kel immer aktu­ell, denn sonst kom­men feh­ler­haf­te und unvoll­stän­di­ge Lis­ten nicht bei Goog­le rein. Als die­ses Jahr die zwei­te Staf­fel von Jes­si­ca Jones ver­öf­fent­licht wur­de, hät­te sich das Snip­pet, nach der Aktua­li­sie­rung im Blog, in weni­gen Stun­den aktualisiert.

TOOLS FÜR DIE POSITION NULL BEI GOOGLE

Wir bekom­men bei man­chen der fol­gen­den Emp­feh­lun­gen nur dann eine klei­ne Pro­vi­si­on, wenn ihr auf die Links klickt und euch die fol­gen­den Tools anschafft.

  • GOOGLE TRENDS

Für die Recher­che nach dem pas­sen­den Con­tent für ein Goog­le Snip­pet eig­net sich Goog­le Trends. Hier erfahrt ihr das Such­vo­lu­men von nahe­zu allen The­men und lest sai­so­na­le Schwan­kun­gen zu dem The­ma aus.

  • DER OPTIMALE ARTIKELPLATZ

Mit dem rich­ti­gen Ban­ner in der Side­bar, einem pas­sen­den Link oder die Erwäh­nung eures Unter­neh­mens muss der Arti­kel nicht auf der Web­sei­te des Unter­neh­mens ste­hen, son­dern kann auch in einem sau­be­ren und pro­fes­sio­nell geführ­ten Blog erschei­nen. Spre­chen Sie uns dazu ger­ne an, denn wir haben für jedes The­ma den pas­sen­den Blog und erar­bei­ten mit Ihnen ger­ne eine “Posi­ti­on Zero“-Strategie, auch wenn wir als seriö­se SEO-Agen­­tur lei­der noch kei­ne Garan­tie geben kön­nen. Aber am Ende hast du einen lesens­wer­ten Arti­kel über Ihre Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen auf einer sau­be­ren und seriö­sen Sei­te stehen.

  • CONTENTBIRD (EHEMALS LINKBIRD)

Vor eini­gen Mona­ten wur­de aus Link­bird plötz­lich Con­tent­bird. Dies hängt unter ande­rem mit der Fokus­sie­rung auf Con­­tent-Mar­­ke­­ting zusam­men, denn in den letz­ten Jah­ren kamen immer mehr Tools für opti­mier­te SEO-Tex­­te, inklu­si­ve Erfolgs­mes­sung und WDF*IDF-Analyse hin­zu. Der frü­he­re Fokus auf den Lin­kauf­bau und die damit ein­her­ge­hen­de Linkana­ly­se wur­de aber eben­falls stets wei­ter­ent­wi­ckelt. Mit dem Tool haben wir die rele­van­ten Tex­te ver­gli­chen und ana­ly­siert und am Ende mit unse­rem neu­en Arti­kel abge­gli­chen und aus­ge­wer­tet. Das Tool half bei der Key­­­word-Recher­che und der Suche nach Mitbewerbern.

  • XOVI

Mit der Online-Mar­­ke­­ting-Suite XOVI* arbei­ten wir seit 2012 und sind noch immer gro­ße Fans von dem Tool. Mit die­sem Tool haben wir uns die Top 10-Ran­­kings der Wett­be­wer­ber ange­schaut und somit neue Ideen und Vor­bil­der gefun­den. Anschlie­ßend haben wir eine OnPage-Opti­­mie­­rung mit dem gan­zen Blog gemacht, um die­sen par­al­lel zu opti­mie­ren. Da der Blog eher ein Hob­by ist, ging es meis­tens nur um die Lust am Schrei­ben, aber mit die­sen Besu­chern pro Monat kann dar­aus nun ein Busi­ness entstehen.

  • GOOGLE ANALYTICS

Um den plötz­li­chen Boost in den Besu­cher­zah­len mit­zu­be­kom­men, ist die regel­mä­ßi­ge Ana­ly­se mit Goog­le Ana­ly­tics sinn­voll und ziel­füh­rend. Wenn der plötz­li­che Ansturm auf Ihre Web­sei­te da ist, dann haben Sie nicht jedes Key­word für eine poten­ti­el­le „Posi­ti­on Zero“ bei Goog­le im Blick, son­dern müs­sen nach der Ein­sicht der Tabel­len dem auf die Spur gehen. All­ge­mein soll­ten erfolg­rei­che Ziel­sei­ten regel­mä­ßig opti­miert und beob­ach­tet wer­den. Die am häu­figs­ten auf­ge­ru­fe­ne Ziel­sei­te ist meis­tens die Start­sei­te, doch Sie soll­ten natür­lich für Ihre ein­zel­nen Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen mit bestimm­ten Key­words effek­ti­ve Ziel­sei­ten gestalten.

  • WISSEN ÜBER AFFILIATE-MARKETING

Wenn du kei­ne eige­nen Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen ver­treibst, dann ist Affi­­li­a­­te-Mar­­ke­­ting viel­leicht inter­es­sant für dich. Mit den rich­ti­gen Part­ner­pro­gram­men las­sen sich mit Bei­trä­gen eine Men­ge an Geld ver­die­nen. Mit 200–300 täg­li­chen Besu­chern lässt sich ordent­lich Geld ver­die­nen, wenn sich der Con­tent für den Ver­trieb von Pro­duk­ten oder Dienst­leis­tun­gen eignet.

POSITION ZERO ALS TEIL DER SEO-STRATEGIE

Unser Anspruch ist es, dass unse­re Kun­den bei Goog­le weit oben ste­hen und die Web­sei­ten opti­mal ver­kau­fen. Dabei soll­te es schon unser Anspruch als Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rer sein, dass unse­re Inhal­te für ein „Fea­tured Snip­pet“ von Goog­le in Betracht gezo­gen wer­den. Natür­lich gibt es kei­ne Garan­tien, aber wenn wir all die oben genann­ten Punk­te auch bei Ihren Inhal­ten anwen­den, dann wer­den Sie mehr Besu­cher auf der Web­sei­te haben und dem­entspre­chend mehr ver­kau­fen. Anders als bei ein­ma­li­gen Kam­pa­gnen haben wir hier eine lang­fris­ti­ge Quel­le für qua­li­fi­zier­ten Traf­fic geschaf­fen, der noch lan­ge Bestand haben soll­te. Es kann aber auch jeder­zeit enden, denn das Snip­pet kann ent­fernt oder ersetzt wer­den. Wir kön­nen Ihnen die Posi­ti­on Null bei Goog­le nicht ver­spre­chen, doch wir kön­nen Ihnen hoch­wer­ti­gen und effek­ti­ven Con­tent besprechen.