Am Mon­tag, dem 13.12.2021, wur­de unser Geschäfts­füh­rer Burk­hard Asmuth von einer RTL-Redak­­ti­on inter­viewt. Das Inter­view ging gute 10 Minu­ten und am Ende schaff­te es immer­hin ein Satz in den Bei­trag. Der Fokus des Bei­trags lag auf den Ele­va­tor Boys.

Auf der Suche nach einem Social-Media-Exper­­ten wur­den sie bei uns natür­lich fün­dig und tra­fen sich unter Ein­hal­tung der aktu­el­len Coro­­na-Besti­m­­mun­­­gen in unse­rer Agen­tur. Das The­ma war der vira­le Hit von Aldi Süd. Der Dis­coun­ter arbei­te­te für ein Wer­be­vi­deo mit gleich vier erfolg­rei­chen Tik­­Tok-Stars zusam­men und konn­te in weni­gen Tagen mehr als drei Mil­lio­nen Auf­ru­fe bei You­Tube ver­zeich­nen. Zusätz­lich zu die­sem Erfolg wur­de in vie­len gro­ßen Medi­en über das Video berich­tet und die Auf­nah­men ver­wen­de­te Aldi Süd natür­lich auch auf deren Tik­­Tok-Kanal. Bei Tik­Tok kom­men die Vide­os rund um die­se Kam­pa­gne mit dem Hash­tag #mehr­fürd­ein­geld in 13 Vide­os auf mehr als 25 Mil­lio­nen Auf­ru­fe. Bei Insta­gram kom­men noch cir­ca 450.000 Views obendrauf.

Die­se ers­ten Zah­len der Kam­pa­gne zei­gen auf, dass jede Platt­form ihre eige­nen Stars hat. Wenn ein Unter­neh­men mit vier Tik­­Tok-Per­­sön­­li­ch­­kei­­ten zusam­men­ar­bei­tet, dann gibt es die vira­len Effek­te mit der hohen Reich­wei­te eben auf Tik­Tok.  Die­se Reich­wei­te strahlt auch auf ande­re Social-Media-Kanä­­le, doch häu­fig bezieht sich gera­de bei Tik­Tok die Bekannt­heit auf genau die­se Platt­form. Immer wie­der schaf­fen es Influencer:innen gleich­zei­tig auf meh­re­ren Kanä­len erfolg­reich zu sein, doch durch den sehr kanal­spe­zi­fi­schen Con­tent mit allen Beson­der­hei­ten, füh­len sich die­se Per­sön­lich­kei­ten am Ende auf ihrem Hei­mat­ka­nal am wohls­ten und kon­zen­trie­ren sich beim Com­­mu­­ni­­ty-Auf­­­bau auf eben die­se Plattform.

Um das Video auf der Web­site von RTL abspie­len zu kön­nen, muss der Wer­be­blo­cker aus­ge­schal­tet werden.
Erst dann erscheint der Play-Button.

Link zu dem RTL-Bei­­trag mit Burk­hard Asmuth

Was steckt hinter dem Erfolg des Werbevideos?

In den Medi­en steht häu­fig das kom­plet­te Wer­be­vi­deo, wel­ches wir auf You­Tube fin­den, im Vor­der­grund. Die Prot­ago­nis­ten wer­den zwar erwähnt und auch Tik­Tok zuge­ord­net, aber kaum jemand spricht von der Stra­te­gie von ALDI Süd. Die haben näm­lich den Link in der Bio­gra­fie genutzt, um die User:innen von Tik­Tok auf You­Tube zu bekom­men. Dort fin­den sich auch vie­le Kom­men­ta­re, dass vie­le nur wegen die­ser bekann­ten Tik­­Tok-Per­­sön­­li­ch­­kei­­ten bei You­Tube sich das Video anschau­en. Ein Erfolgs­ge­heim­nis ist wohl genau die­ser Kanal­wech­sel der Haupt­fi­gu­ren in dem Video.

Das sind die TikTok-Stars von ALDI Süd

  • @how2shirli | 1,3 Mil­lio­nen Fol­lower | 66.3 Mil­lio­nen Likes
  • @kenn2go | 2,2 Mil­lio­nen Fol­lower | 82.6 Mil­lio­nen Likes
  • @timschaecker | 3,65 Mil­lio­nen Fol­lower | 92,9 Mil­lio­nen Likes
  • @bene.schulz | 3,8 Mil­lio­nen Fol­lower | 131,8 Mil­lio­nen Likes

Die­ser Plat­t­­form-Fokus zeigt sich auch an die­sen Tik­­Tok-Stars, denn zum Bei­spiel hat kenn2go bei Insta­gram “nur” knapp 60.000 Fol­lower und bekommt dort bis zu 7.000 Likes auf ein Bild, wäh­rend der auf Tik­Tok die 2,2 Mil­lio­nen Fol­lower besitzt und er kaum ein Video mit unter 50.000 Views produziert.

Die­ser Platt­form­wech­sel der Tik­­Tok-Stars ist eines der Erfolgs­re­zep­te der Kam­pa­gne und auch die Bericht­erstat­tung in den Medi­en über die­se Kam­pa­gne wird dem einen oder ande­ren Medi­en­haus ein­fa­cher fal­len, wenn die­ses ein bekann­ten You­Tu­be-Video in den Arti­kel ein­bin­den kann, so wie wir das an die­ser Stel­le mal machen werden:

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Beson­ders Tim Schä­cker und Bene Schulz sind aktu­ell sehr gefragt, denn sie sind bei Tik­Tok ein Teil der Ele­va­tor Boys, die  dadurch bekannt wur­den, dass sie beson­ders gut mit der Kame­ra flir­ten kön­nen. Die­ses Talent führ­te vor weni­gen Wochen auch zu einem gemein­sa­men Auf­tritt bei “Late Night Ber­lin” auf Pro Sie­ben mit Klaas Heufer-Umlauf. Die “Ele­va­tor Boys” bestehen aus fünf Jungs, die gemein­sam in einer WG in Ber­lin woh­nen. Seit vier Mona­ten bespie­len die Jungs auch You­Tube und kom­men hier bis­lang auf “nur” 61.000 Abonnenten.

Diese Kampagne läuft ohne Facebook

ALDI Süd will es aktu­ell wis­sen, denn wäh­rend die Kam­pa­gne #mehr­fürd­ein­geld am 03.12.2021 auf You­Tube, Insta­gram und Tik­Tok star­te­te, fin­den wir bei Face­book kei­nen Hin­weis auf die­se Kam­pa­gne. Dies bestä­tigt auch, dass die­se vier Prot­ago­nis­ten kei­ne Arbeit in den Kanal “Face­book” ste­cken und sich ALDI Süd kei­nen Erfolg auf Face­book ver­spro­chen hat, weil dort eine ganz ande­re Ziel­grup­pe vor­han­den ist. Die Nutzer:innen von You­Tube und Insta­gram ähneln der von Tik­Tok sehr, so dass hier das Kanal-Hop­­ping nach­voll­zieh­bar ist.

Kampagne “Heilige Nachtschicht” für Facebook

Nur drei Tage spä­ter ver­öf­fent­lich­ten ALDI Süd und ALDI Nord gemein­sam ihre emo­tio­na­le Weih­nachts­kam­pa­gne “Hei­li­ge Nacht­schicht”. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren haben Dis­coun­ter immer wie­der emo­tio­na­le Kam­pa­gnen in der Weih­nachts­zeit ver­öf­fent­licht. In die­ser Kam­pa­gne geht es um das Ver­hält­nis zwi­schen einem Sohn und sei­nem Vater. Der Sohn hat sei­ne Pro­ble­me in der Schu­le und im All­tag, aber sein Vater kann ihn ein­fach nicht errei­chen. Bei­de erin­nern sich an die guten Zei­ten zurück und der Sohn über­rascht sei­nen Vater auf der Arbeit, damit bei­de eine gemein­sa­me Zeit haben. Die­ser Spot spricht eine völ­lig ande­re Ziel­grup­pe an, erzeugt eine ande­re Stim­mung und hat aber auch inner­halb von vier Tagen auf den Platt­for­men von ALDI Süd über 1,7 Mil­lio­nen Views auf You­Tube, mehr als 600.000 Views auf Insta­gram und mehr als 600.000 Views auf Face­book erreicht. Die Zah­len sind im Ver­hält­nis zu der Kam­pa­gne mit den Tik­­Tok-Stars gering.

Der Grund liegt auch am Stil, denn wir ken­nen die­se emo­tio­na­len Kam­pa­gnen nun seit Jah­ren und das Inter­es­se an den Tik­­Tok-Stars ist grö­ßer, da die­se Ziel­grup­pe viel mehr Medi­en im Inter­net kon­su­miert. Wenn belieb­te Plat­t­­form-Per­­sön­­li­ch­­kei­­ten plötz­lich zum ers­ten Mal in einer Wer­be­kam­pa­gne für einen gro­ßen Kon­zern auf­tau­chen, dann ist das Inter­es­se natür­lich groß.

Burkhard Asmuth als TV-Experte bei RTL Explosiv

Nach Ver­öf­fent­li­chun­gen im Radio, Zei­tung, Pod­cast und Print-Maga­­zi­­nen kommt es nun end­lich zum gro­ßen Auf­tritt als TV-Exper­­te bei RTL Explo­siv. Auf dem Weg zum TV-Exper­­ten half uns die orga­ni­sche Sicht­bar­keit der Cont­un­da GmbH, denn wir leben es unse­ren Kund:innen vor. Seit Anfang an pro­du­zie­ren wir auf unse­rer Web­site, vor allem in unse­rem Blog und im noch recht jun­gen Glos­sar, hilf­rei­chen und infor­ma­ti­ven Con­tent über das Online-Mar­­ke­­ting. Gleich­zei­tig spie­len wir als Agen­tur das Social-Media-Game mit und set­zen im Eigen­mar­ke­ting auf ver­schie­de­ne Kanä­le, wie Tik­Tok, Insta­gram, Face­book, You­Tube und Lin­kedIn. Die­se orga­ni­sche Sicht­bar­keit im Inter­net lenkt die Auf­merk­sam­keit von Inter­es­sen­ten auf unse­re Web­site, sorgt für neue Pro­jek­te und jetzt eben die Repu­ta­ti­on für den Auf­tritt als TV-Exper­­te bei RTL.

Die­ser Sta­tus als Exper­te muss sich ver­dient wer­den, denn wir plä­die­ren dafür, dass nicht wir uns selbst als Exper­ten bezeich­nen, son­dern der Ein­druck eben ent­steht, wenn unse­re Refe­ren­zen und Mar­­ke­­ting-Maß­­nah­­men die­sen Ein­druck fes­ti­gen. Vie­le arbei­ten für den Exper­­ten-Sta­­tus, aber bedie­nen sich Abkür­zun­gen und Behaup­tun­gen, doch nach mehr als 10 Jah­ren im Online-Mar­­ke­­ting las­sen wir lie­ber unse­ren Con­tent für uns sprechen.

Wir bedan­ken uns bei dem freund­li­chen Besuch von dem RTL-Team bei Cont­un­da. Wir sind stolz, dass die Pro­fis des Teams ger­ne auf unser vor­han­de­nes Con­­tent-Creator-Equi­p­­ment zurück­grif­fen, aber wir waren sehr beein­druckt von den Gerät­schaf­ten und haben direkt ein paar Bestel­lun­gen aus­ge­löst, um unser Equip­ment für das Con­­tent-Mar­­ke­­ting zu opti­mie­ren. Mehr über Tik­Tok und den Ein­satz­mög­lich­kei­ten im Online-Mar­­ke­­ting fin­den Sie bei uns im Blog hier oder erfah­ren Sie hier mehr über aktu­el­le Social-Media-Trends.