BEDEUTUNG VON ONLINE-PRÄSENZEN HÄUFIG UNTERSCHÄTZT

Eine Online-Prä­­senz für ein Unter­neh­men besteht nicht mehr zwangs­läu­fig aus einer Web­site. In man­chen Bran­chen reicht auch ein Social Media-Kanal. Oder doch nicht? Wir gehen dem Gedan­ken mal nach. Viel­leicht haben wir das Come­back der Web-Visi­­ten­­kar­­te zu vor­schnell gefeiert.

BRAUCHT IHR UNTERNEHMEN EINE WEBSITE?

Wenn Sie zu den weni­gen glück­li­chen Social Media-Influ­en­­cern gehö­ren, die neue Auf­trä­ge über direk­te Nach­rich­ten bekom­men, dann wahr­schein­lich nicht. Wenn das Port­fo­lio Ihres Unter­neh­mens in die kur­ze Bio­gra­fie von Face­book oder Insta­gram passt, dann mei­net­we­gen auch nicht. Wenn Sie genug Geld über You­Tube mit Ihren Vide­os ver­die­nen, war­um soll­ten Sie dann eine Web­site betrei­ben? Es gibt immer einen Grund für eine Web­site und dar­um haben selbst die Per­so­nen und Unter­neh­mer eine, obwohl sie auch ganz gut ohne aus­kom­men würden.

DIE ERWEITERTE WEB-VISITENKARTE IST ZURÜCK

Vie­le Jah­re haben wir auf der Suche nach neu­en SEO-Kun­­­den die Anbie­ter ver­flucht, die unter dem Label „erfolg­rei­che Web­site“ die blo­ße Dar­stel­lung von Adres­se, Tele­fon­num­mer, Öff­nungs­zei­ten und den kur­zen Abriss über Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen ver­kauft haben. Ver­ste­hen Sie mich nicht falsch, der Wert von orga­ni­schem Traf­fic mit Hil­fe von Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung ist nicht gesun­ken, doch eini­ge Unter­neh­mer brau­chen tat­säch­lich nicht so viel SEO. Sie netz­wer­ken per­sön­lich vor Ort oder über Social Media-Kanä­­le und akqui­rie­ren aus­schließ­lich auf die­sem Wege Ihre Kun­den? Dies bedeu­tet nicht, dass es online nicht gehen wür­de, aber eine Web­site für ein erwei­ter­tes Bild von Ihrem Unter­neh­men benö­ti­gen Sie den­noch. Bevor ich ein Geschäft im Inter­net abschlie­ße, gebe ich den Namen des Unter­neh­mens bei Goog­le ein und erkun­di­ge mich über die­sen. Genau das glei­che Prin­zip ver­fol­gen auch Pro­mi­nen­te oder Influ­en­cer. Steu­ern Sie also das, was Ihre poten­ti­el­len Kun­den oder Part­ner über Sie erfahren.

BANDS OHNE SEO

Die meis­ten Bands haben eine Web­site, um dort pri­mär ihre Ter­mi­ne prä­sen­tie­ren und Tickets sowie Mer­chan­di­se ver­kau­fen zu kön­nen. Sie wol­len nicht mit bestimm­ten Key­words gefun­den wer­den, weil Ihre Ziel­grup­pe sich auf Social Media infor­miert oder den Band­na­men direkt in eine Such­ma­schi­ne ein­gibt. Die Web­sites von Bands sind erwei­te­re Visi­ten­kar­ten, ein Ter­min­ka­len­der und ein ange­schlos­se­ner oder exter­ner Shop für Tickets und Merch.

LANDINGPAGES FÜR NEUE PRODUKTE

Vie­le bekann­te Mar­ken brin­gen neue Pro­duk­te raus, die eben­falls eine Web­site bekom­men, weil sich Men­schen über neue Pro­duk­te infor­mie­ren. Die­se sta­ti­schen Web­sites erklä­ren ein Pro­dukt aus allen Per­spek­ti­ven und beein­flus­sen so den Kauf­pro­zess oder die Kauf­ent­schei­dung der poten­zi­el­len Interessenten.

WEBSITES FÜR BEWERBER:INNEN

Web­sites für Pri­vat­per­so­nen eig­nen sich gera­de für Men­schen, die sich in einem Bewer­bungs­pro­zess befin­den. Kon­trol­lie­ren Sie das über Sie im Inter­net gefun­de­ne Mate­ri­al mit eige­nen Inhal­ten und prä­sen­tie­ren sich als Fach­mann auf Ihrem Gebiet. Ich gebe alle Bewerber:innen bei Goog­le ein und schaue mich nach Refe­ren­zen um.

ARZTPRAXEN MIT STATISCHEN WEBSITES

Vie­le Pra­xen aus Ärz­te­häu­sern haben eine sta­ti­sche Web­site, um gefun­den zu wer­den. Sie sind nicht pri­mär dar­auf ange­wie­sen mit rele­van­ten Key­words bei Goog­le auf der ers­ten Sei­te zu ste­hen, weil die Patient:innen sie auf­grund der Lage fin­den. Zwar ver­ges­sen die­se Arzt­pra­xen häu­fig, dass hin­zu­ge­zo­ge­ne Men­schen sich durch­aus ihren neu­en Arzt bei Goog­le suchen, doch auch hier kann bei wenig Mit­be­wer­bern eine sta­ti­sche Web­site ausreichen.

WEBSITES OHNE SEO KÖNNEN FUNKTIONIEREN

Mir wer­den mit der Zeit bestimmt noch vie­le wei­te­re Bran­chen ein­fal­len, die mit einer sta­ti­schen Web­site ohne monat­li­che Betreu­ung gut aus­kom­men. Auch die­se Pro­jek­te rea­li­sie­ren wir für Sie ger­ne. Wir schu­len Sie um Umgang mit der Web­site und las­sen Sie mit dem The­ma „Sicht­bar­keit im Inter­net“ in Ruhe. Wir haben schon mehr­fach neue Web­sites erstellt und die­se haben ohne lang­fris­ti­ges SEO gro­ße Erfol­ge und vol­le Ter­min­ka­len­der gefei­ert. Es kommt immer auf die Dich­te der Mit­be­wer­ber und die Bran­che an. Sie müs­sen nur beden­ken, dass Sie jetzt viel­leicht regio­nal allei­ne in einer Nische arbei­ten, aber je weni­ger Ihre Web­site bei Goog­le gefes­tigt ist, des­to ein­fa­cher machen Sie es zukünf­ti­gen Mitbewerbern.

GENÜGT IHNEN EINE WEB-VISITENKARTE WIRKLICH?

Ken­nen Sie den Wert Ihres Unter­neh­mens, gemes­sen an dem Such­ver­hal­ten Ihrer poten­zi­el­len Kun­den? Das Such­vo­lu­men bestimm­ter Such­an­fra­gen kann Ihnen auf­zei­gen, wie viel des vor­han­de­nen Traf­fics Sie auf Ihre Online-Prä­­senz zie­hen und wie viel bei Ihren Mit­be­wer­bern lan­den. Ich kann mir kaum vor­stel­len, dass es Ihnen aus­reicht, dass Sie nur nach der Ein­ga­be Ihres Fir­men­na­mens bei Goog­le gefun­den wer­den wol­len. Es sei denn, Sie fühl­ten sich etwas wei­ter oben in die­sem Arti­kel angesprochen.

Übri­gens habe ich vor eini­gen Tagen einer recht bekann­ten Band doch SEO vor­ge­schla­gen, weil sich cle­ve­re Geschäfts­leu­te vor die Band bei Goog­le zum The­ma „Buchen“ gesetzt haben und im Ver­mitt­lungs­pro­zess zwi­schen der Band und den Inter­es­sen­ten seit Jah­ren eine Gebühr nimmt. Wenn die Band bei Goog­le zum Key­word „Band­na­me + buchen“ auf dem ers­ten Platz erschien, dann hät­te Sie vie­le Jah­re die Pro­vi­si­on nicht an die ihnen eigent­lich unbe­kann­te Agen­tur bezah­len müssen.

Ähn­lich ist es bei den eben­falls auf­ge­zähl­ten Bei­spie­len, denn irgend­ei­nen Grund gibt es meis­tens für eine eige­ne Web­site, die etwas mehr als die Basis-Infor­­ma­­ti­o­­nen ent­hal­ten soll­te. Vie­le Unter­neh­mer set­zen auf außer­ge­wöhn­li­che Visi­ten­kar­ten, aber dann muss die ange­ge­be­ne Web­site auch zu die­sem Stil pas­sen, um das Bild abzurunden.

Viel­leicht haben Sie nun ver­stan­den, dass eine Web-Visi­­ten­­kar­­te zwar ziel­füh­rend sein kann, aber Ihr Unter­neh­men eigent­lich mehr ver­dient. Neh­men Sie die Zukunft Ihres Unter­neh­mens in die Hand und opti­mie­ren auf die für Sie rele­van­ten Key­words, um lang­fris­tig neue Kun­den über Goog­le zu bekom­men. Ger­ne hel­fen wir Ihnen dabei.