GOOGLE ADS

STEIGENDE ZAHLEN DURCH
GOOGLE ADS

Als Goog­le Ads Agen­tur wis­sen wir genau wie effek­ti­ve Such­ma­schi­nen­wer­bung aus­se­hen muss, um Ihr Unter­neh­men zum Erfolg zu füh­ren. Ein fes­ter Ansprech­part­ner mit Goog­le Part­ner-Sta­tus war­tet auf Sie. Unse­re Agen­tur liegt im Her­zen des Ruhr­ge­biets, direkt in Essen, wir sind aller­dings nicht nur lokal tätig. Spre­chen Sie uns auf eine Bera­tung an.

WAS IST GOOGLE ADS?

Aus dem ehe­ma­li­gen Goog­le AdWords ist Goog­le Ads gewor­den. Die­ser Namens­wech­sel von AdWords zu Ads kommst auch nicht von unge­fähr, da die Plat­form inzwi­schen deut­lich mehr kann, als nur Text­an­zei­gen mit Key­words zu schal­ten. AdWords war als Name nicht mehr umfas­send genug um das vol­le Spek­trum der Goog­le-Wer­bung zu umfassen.

Die Text­an­zei­gen sind bei nach wie vor wahr­schein­lich der wich­tigs­te Teil von Goog­le Ads und sind wenn man Wer­bung online schal­ten will nicht weg­zu­den­ken. Die meis­ten Men­schen in Deutsch­land nut­zen Goog­le als Such­ma­schi­ne um sich zu infor­mie­ren und Lösun­gen für ihre Pro­ble­me zu fin­den. Dies ist für Sie als Unter­neh­men inter­es­sant, da dies auch eine gro­ße Men­ge an poten­ti­el­len Kun­den sein kann.

Die ers­te Posi­ti­on in den Ergeb­nis­sen der Such­ma­schi­ne ist heiß begehrt, da die meis­ten Nut­zer direkt dort ihren Klick machen. Es ist natür­lich mög­lich durch gute SEO Arbeit Ihren Con­tent gut zu posi­tio­nie­ren, doch dies kann mit viel Arbeit ver­bun­den sein, die Zeit in Anspruch nimmt. Manch­mal möch­te man schnel­ler in der Such­ma­schi­ne ganz oben lan­den und genau hier machen Text­an­zei­gen sinn. Sicher haben Sie anzei­gen wie die­se schon in der Suche bemerkt:

Bei­spiel für eine Text­an­zei­ge (Quel­le: Goog­le)

Dis­play­an­zei­gen bestehen aus Bil­dern, Titeln und Beschrei­bun­gen. Sie eige­nen sich vor allem dafür, wenn Ihr Unter­neh­men etwas anbie­ten, was visu­ell prä­sen­tiert wer­den kann. Dar­über hin­aus kön­nen sie auch güns­ti­ger als die Text­an­zei­gen aus­fal­len, vor allem wenn man nur auf Sicht­bar­keit aus ist. Dann kann man sie näm­lich auf CPM Basis zah­len, was Cost Per Mil­le bedeu­tet. Dabei zahlt man nur einen bestimm­ten Betrag, für je 1000 Impressionen.Es ist aller­dings auch mög­lich für Klicks zu zah­len. Die kann führ Ihr Unter­neh­men von Inter­es­se sein, wenn die Ads nicht nur für Auf­merk­sam­keit sor­gen sol­len, son­dern auch für Leads oder Conversions.

Dis­play­an­zei­gen las­sen sich auch nicht nur über Key­words aus­spie­len, son­dern auch zu bestimm­ten The­men. Dies kann prak­tisch sein, wenn man bestimm­te Inter­es­sen­grup­pen ein­fach errei­chen möch­te. Die­se Anzei­gen­form ist auch sehr gut für das Remar­ke­ting geeig­net. Mit Ihnen las­sen sich Nut­zer Ihrer Web­sei­te noch­mals anspre­chen, die dann mög­li­cher­wei­se doch noch zu Kun­den kon­ver­tiert wer­den können.

UNSER GOOGLE ADS-ANGEBOT

  • Erstel­lung eines Goog­le Ads-Kontos
  • bei Goog­le Wer­bung schalten
  • neue Kun­den & Inter­es­sen­ten gewinnen
  • kos­ten­güns­ti­ge Kampagnen
  • effi­zi­en­te Schal­tung von Anzeigen
  • kos­ten­lo­se Beratung

SO LÄUFT EINE GOOGLE ADS-BETREUUNG AB

  • Ana­ly­se der bestehen­den Konten
  • Ana­ly­se der Mitbewerber
  • Ver­bes­se­rung des Qualitätsfaktors
  • Erstel­lung von Kam­pa­gnen, Anzei­gen­grup­pen, Anzei­gen und Key­words, die auf Ihr Unter­neh­men abge­stimmt sind
  • Aus­schlie­ßen von nicht rele­van­ten Key­words, die zu kei­nem Ver­kauf oder zu kei­ner Anfra­ge führen
  • höhe­re Anzei­gen­plat­zie­rung in der Goog­le Suche
  • Ver­rin­ge­rung der Kos­ten pro Conversion
  • höhe­re Klick­ra­ten durch Ver­bes­se­rung der Anzeigen
  • Suche nach wei­te­ren pro­fi­ta­blen Keywords
  • Goog­le Ana­ly­tics Anbindung
  • Imple­men­tie­rung von Tracking
  • monat­li­che Reports über die Leis­tung der Kampagnen

WAS SIND DISPLAYANZEIGEN?

Wenn man an Wer­bung im Inter­net denkt, dann sind Dis­play­an­zei­gen eben­falls von gro­ßer Bedeu­tung. Vie­le Web­sei­ten nut­zen Goog­le AdSen­se. Die­ser Ser­vice ermög­licht es Goog­le auf Web­sei­ten Wer­bung zu schal­ten, wel­che durch Goog­le Ads kre­iert wor­den sind. Man spricht hier auch vom Dis­play Netzwerk.

Dis­play­an­zei­gen bestehen aus Bil­dern, Titeln und Beschrei­bun­gen. Sie eige­nen sich vor allem dafür, wenn Ihr Unter­neh­men etwas anbie­ten, was visu­ell prä­sen­tiert wer­den kann. Dar­über hin­aus kön­nen sie auch güns­ti­ger als die Text­an­zei­gen aus­fal­len, vor allem wenn man nur auf Sicht­bar­keit aus ist. Dann kann man sie näm­lich auf CPM Basis zah­len, was Cost Per Mil­le bedeu­tet. Dabei zahlt man nur einen bestimm­ten Betrag, für je 1000 Impressionen.Es ist aller­dings auch mög­lich für Klicks zu zah­len. Die kann führ Ihr Unter­neh­men von Inter­es­se sein, wenn die Ads nicht nur für Auf­merk­sam­keit sor­gen sol­len, son­dern auch für Leads oder Conversions.

Dis­play­an­zei­gen las­sen sich auch nicht nur über Key­words aus­spie­len, son­dern auch zu bestimm­ten The­men. Dies kann prak­tisch sein, wenn man bestimm­te Inter­es­sen­grup­pen ein­fach errei­chen möch­te. Die­se Anzei­gen­form ist auch sehr gut für das Remar­ke­ting geeig­net. Mit Ihnen las­sen sich Nut­zer Ihrer Web­sei­te noch­mals anspre­chen, die dann mög­li­cher­wei­se doch noch zu Kun­den kon­ver­tiert wer­den können.

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Lau­ra Schürenberg

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Lau­ra Schürenberg