Das Video ist ein starkes Werkzeug im Online-Marketing. In einem Video können komplexe Strukturen, Prozesse und Abläufe erklärt werden, so dass der Webseitenbesucher schnell über Produkte und Dienstleistungen informiert wird. Der Aufwand einer Videoproduktion hat sich in den letzten Jahren auf der einen Seite wesentlich vereinfacht, aber gleichzeitig gibt es auf der anderen Seite viel mehr zu beachten. Das Smartphone ist mittlerweile eine echte Allzweckwaffe, denn es ersetzt viele Geräte und bündelt diese in einem kompakten mobilen Gerät. Die Videokamera ist eines dieser Geräte, welche in einigen Bereichen durch das Smartphone ersetzt wurde. Mit dem Smartphone lassen sich schnell und einfach hochwertige Videos produzieren und direkt in das Internet stellen.

Videos für das Social Media

Auf den beliebten Social Media Plattformen Instagram, Facebook und Twitter lassen sich Videos einbinden. Genau hier greift die Überschrift unseres Artikels, denn wer seine Videos effektiv und zielorientiert auf diesen drei Plattformen verbreiten will, der muss dabei einiges beachten. So variieren beispielsweise die maximalen Längen der hochladbaren Videos zwischen den einzelnen Plattformen erheblich.

Videos auf Instagram

Instagram ist in erster Linie eine Plattform mit dem Schwerpunkt auf Bilder. Benutzer laden dort ihre schönen Fotos hoch, versehen diese oft mit einem Filter und machen diese mit Hilfe von Hashtags auffindbar. Es können aber auch Videos auf Instagram veröffentlicht werden. Diese Videos können entweder mit der App erstellt werden oder aus dem Speicher eines Smartphones geladen werden. Die maximale Dauer eines Videos auf Instagram beträgt 15 Sekunden.

Videos auf Facebook

Die Vormachtstellung von YouTube ist Facebook seit längerer Zeit ein Dorn im Auge, so dass die facebookeigenen Funktionen für Videos immer weiter ausgebaut werden. Video-Postings auf Facebook erreichen hohe Reichweiten, um die Nutzer für weitere Videos zu motivieren. Ein Video darf dabei eine maximale Dauer von 45 Minuten haben und eine maximale Dateigröße von 1,75 GB nicht überschreiten (Quelle: Hilfebereich-Facebook, 15.02.2016). Werbevideos sollten aber keine Dauer von 45 Minuten haben, sondern in wenigen Sekunden bzw. Minuten die Aussage an den potenziellen Kunden oder Interessenten bringen.

Videos auf Twitter

Twitter hat 2015 die Funktion eingeführt, dass Videos als Tweet gesendet werden können. Die maximale Länge eines Videos auf Twitter beträgt 30 Sekunden. In 30 Sekunden können Werbebotschaften hervorragend rübergebracht werden.

Automatischer Start der Videos

Alle Kanäle arbeiten damit, dass die Videos in den jeweiligen Streams automatisch abgespielt werden. Dies geschieht ohne Ton, den der Nutzer manuell einschalten muss. Somit ist jedes Video auch sein eigener Teaser, so dass Sie bei der Konzeption des Videos auf einen spannenden und Aufmerksamkeit erregenden Beginn achten sollten, welcher auch ohne Ton funktioniert.

Wie kann ich die kurzen Videolängen optimal nutzen?

Die Beschränkungen in der Videolänge zwingen den Videokünstler und die Werbetreibenden dazu, dass die Aussagen und Botschaften in den Videos kreativ in wenigen Bildern dargestellt werden müssen. Genau hier greift das Genre des Erklärfilms, denn mit einem animierten Erklärfilm lassen sich innerhalb weniger Sekunden komplexe Prozesse erklären. Wir von Contunda können unseren Kunden und Partnern ab sofort diese Dienstleistung anbieten und entwickeln gemeinsam mit Ihnen das passende Erklärvideo für Ihr Unternehmen.

Ein paar Schritte zum eigenen Video

Wenn Sie Interesse an einem Erklärfilm haben, dann kontaktieren Sie uns.

Benutzer-Wertung
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.