Zuge­ge­ben, der Titel die­ses Arti­kels hat kei­nen Fokus, son­dern spricht eine gro­ße Ziel­grup­pe an. Doch in letz­ter Zeit ent­de­cken wir in unse­rem Netz­werk und bei unse­ren Koope­ra­ti­ons­part­nern immer wie­der die Social Media-Auf­­­tri­t­­te von Geschäf­ten, wel­che sich unter ihrem Wert im Inter­net ver­kau­fen. Den Aus­schlag für die­sen Arti­kel hat das Mar­ke­ting eines EDE­­KA-Markts aus Essen gege­ben, der mit einem schlecht geplan­ten Gewinn­spiel mei­ne Auf­merk­sam­keit erreicht hat.

Eine Lidl-Kam­­pa­­g­ne hat aktu­ell eini­ge Postings pro­du­ziert, die mit Wort­spie­len krea­ti­ve Atta­cken gegen die Mit­be­wer­ber Aldi, Ede­ka, Rewe und Pen­ny gefah­ren haben. Gleich­zei­tig sind aber schlech­te Social Media-Auf­­­tri­t­­te von inha­ber­ge­führ­ten Geschäf­ten zu fin­den. Dies bedeu­tet doch, dass das Online-Mar­­ke­­ting ein Teil der selbst­stän­di­gen Läden ist und die Mut­ter­kon­zer­ne die­sen Unter­neh­mern die Frei­heit für eige­ne Mar­ke­ting­kon­zep­te gibt. Ich wür­de ger­ne für ein Lebens­mit­tel­ge­schäft, einen Dis­coun­ter oder wei­te­re Ein­zel­händ­ler arbei­ten, weil sich hier vie­le krea­ti­ve Mög­lich­kei­ten ergeben.

Als ich 2008 mit dem Online-Mar­­ke­­ting begon­nen habe, da habe ich die Dis­coun­ter als Vor­bil­der gehabt, denn die machen seit Jah­ren eine pro­fes­sio­nel­le und beein­dru­cken­de Arbeit. Hier in Essen gibt es gro­ße Unter­neh­mer mit meh­re­ren Filia­len und man­che bün­deln ihre Arbeit im Social Media, jedoch scheint oft kei­ne pro­fes­sio­nel­le Stra­te­gie dahin­ter zu stecken.

Die­ser Arti­kel wird eini­ge Tipps und Vor­schlä­ge beinhal­ten, wie Cont­un­da sich um das Social Media die­ser Filia­len küm­mern wür­de. Die Inspi­ra­ti­on lie­fern die Kon­zer­ne auf ihren eigent­li­chen Web­sei­ten sel­ber, doch nur sel­ten bedie­nen sich die Unter­neh­mer an den bereits erfolg­rei­chen Ideen.

SOCIAL MEDIA IN EINEM SUPERMARKT

Schon mal an einem Sams­tag bei EDEKA gewe­sen? In man­chen Filia­len in Essen ist der Besuch ein ech­tes Spek­ta­kel, denn auf der Ver­kaufs­flä­che tum­meln sich zahl­rei­che Pro­bier­stän­de, Aktio­nen und in Haar­zopf wer­den die Besu­cher auch mal mit kos­ten­lo­sem fri­schen Obst für den Ein­kauf gestärkt. Der Ein­kauf wird zu einem Erleb­nis. Auch die neue EDE­­KA-Fili­a­­le in Essen-Alten­­dorf bie­tet vie­le Events und Ver­an­stal­tun­gen an, aber der Trans­port die­ser Akti­vi­tä­ten in die ent­spre­chen­den Kanä­le hinkt nicht selten.

Es gibt so vie­le Welt­ta­ge, Akti­ons­ta­ge, Rezept-Ideen, sai­so­na­le Ereig­nis­se, Sai­sons und vie­le wei­te­re The­men, die mit Hil­fe einer Ver­kaufs­flä­che pro­fes­sio­na­li­siert wer­den kön­nen. Mit Hil­fe eines Con­­tent-Plans kön­nen wie­der­keh­ren­de For­ma­te ent­wi­ckelt wer­den, um die Fol­lower und Fans regel­mä­ßig mit Neu­ig­kei­ten, Ange­bo­ten und Aktio­nen zu versorgen.

POSTING-IDEEN FÜR IHREN CONTENT-PLAN

AKTIONEN

In einem gro­ßen Super­markt oder einem Dis­coun­ter fin­den fast immer Aktio­nen statt. Meis­tens wer­den die­se Aktio­nen von Stän­den beglei­tet, wel­che wun­der­ba­re Moti­ve für Fotos dar­stel­len. „Besucht uns heu­te und pro­biert euch durch die neu­en Pro­duk­te“ wäre eine Idee. Gleich­zei­tig zeigt das Bild jedoch weit mehr als die­se Akti­on. Es zeigt einen ein­la­den­den Markt und schafft für Stamm­kun­den einen Wie­der­erken­nungs­wert. Wenn Sie Mit­ar­bei­te­rin­nen oder Mit­ar­bei­ter beschäf­ti­gen, die sich auch mal ger­ne vor der Kame­ra zei­gen, dann kön­nen die­se eben­falls eine Bin­dung zum Kun­den auf­bau­en und geben Ihrer Filia­le ein Gesicht.

REZEPT-IDEEN

Ein Tisch, Pro­duk­te aus dem Laden, ein Foto und schon haben Sie eine krea­ti­ve Mit­­­mach-Akti­on für die Com­mu­ni­ty. „Was wür­dest du dar­aus kochen?“ wäre eine gelun­ge­ne Ein­stiegs­fra­ge und die Auf­lö­sung folgt am nächs­ten Tag in Form eines Rezep­tes oder gar einem Live-Video direkt aus dem Markt heraus.

SORTIMENT BEWERBEN

Neue Pro­duk­te zie­hen die Men­schen in die Läden und dafür müs­sen Sie Trends erken­nen und die­se zeit­nah ver­öf­fent­li­chen. Ist es vor eini­gen Mona­ten das neue Pro­dukt von Kin­der­scho­ko­la­de gewe­sen, sind es heu­te die Bey­­ond-Bur­­ger, die immer schnell ver­grif­fen sind. Wenn Sie die­se Pro­duk­te nicht im Sor­ti­ment haben, dann fin­den wir bestimmt eine Alter­na­ti­ve oder gar ein pas­sen­des Rezept zu die­sem Produkt.

VIRTUELLER GANG DURCH DEN LADEN

Ich bin ein schlech­ter Ein­käu­fer, weil ich viel Zeit mit der Suche nach den Pro­duk­ten auf dem Ein­kaufs­zet­tel bin. Auch dar­aus kön­nen krea­ti­ve Postings gemacht wer­den. „In nur 2 Minu­ten alle Pro­duk­te für die selbst­ge­mach­te Bolo­gne­se fin­den.“ wäre hier unse­re Idee. Wir schi­cken jeman­den mit einem Ein­kaufs­wa­gen und einer Ein­kaufs­lis­te durch den Laden und zei­gen Ihren Kun­den den Weg. So zei­gen wir die gesam­te Ver­kaufs­flä­che und stat­ten den Kun­den mit genug Selbst­ver­trau­en aus, dass auch die­ser erfolg­reich bei Ihnen ein­kau­fen kann.

LIEBLINGSPRODUKTE DER MITARBEITER

Im Inter­net funk­tio­nie­ren Postings und Kam­pa­gnen mit ech­ten Men­schen. Viel­leicht sind Sie als bekann­ter Unter­neh­mer das pas­sen­de Gesicht für die Social Media-Arbeit oder aber Sie haben dafür die rich­ti­gen Mit­ar­bei­ter in Ihren Rei­hen. All das kön­nen wir mit klei­nen Work­shops und einer engen Zusam­men­ar­beit für Sie her­aus­fin­den. Ein klei­ner Steck­brief mit den Lieb­lings­pro­duk­ten oder klei­ne Tipps für den Umgang mit den Lebens­mit­teln schafft eine per­sön­li­che Verbindung.

LEBENSMITTEL-TIPPS

Kochen macht Spaß. Oft hem­men Unwis­sen und Scheu die Lei­den­schaft für die Zube­rei­tung eige­ner Spei­sen. Mit den rich­ti­gen Tipps und Tricks für den erfolg­rei­chen Umgang mit Lebens­mit­teln rei­ßen Sie die­se Hür­den ein. Der Umgang mit der Melo­ne, Zwie­bel, Papri­ka und Ana­nas sind mög­li­che Geschich­ten, um den Leu­ten zu zei­gen, dass auch sie den Umgang mit den Lebens­mit­teln ler­nen kön­nen. Vie­le star­ke Sei­ten im Inter­net beschäf­ti­gen sich mit die­sen Knif­fen rund um das Kochen und haben gro­ße Fan-Gemein­­den. Aber all die­se Sei­ten haben eben nicht die stän­di­ge Ver­füg­bar­keit von Platz und Pro­duk­ten, um ihre Vide­os zu produzieren.

SONDERANGEBOTE ZUVERLÄSSIG VERÖFFENTLICHEN

Ich habe schon gese­hen, dass die wöchent­li­chen Son­der­an­ge­bo­te lieb­los von einem Pro­spekt abfo­to­gra­fiert wur­den, obwohl die Mög­lich­kei­ten von Face­book und Insta­gram mehr Funk­tio­nen bie­ten. Die regel­mä­ßi­ge Prä­sen­ta­ti­on der Wochen­an­ge­bo­te ist für vie­le Kun­den der Grund für ein Like oder ein Abon­ne­ment und genau hier müs­sen wir begin­nen. Ein erfolg­rei­ches For­mat für die­ses regel­mä­ßi­ge Pos­ting muss ent­wi­ckelt wer­den, so dass die Kun­den sich auf die­ses freu­en. Jede Woche zum glei­chen Zeit­punkt soll­te dies erschei­nen. Um als zuver­läs­si­ge Quel­le für Son­der­an­ge­bo­te wahr­ge­nom­men zu wer­den, bie­tet das Online-Mar­­ke­­ting noch die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung, die Such­ma­schi­nen­wer­bung und den News­let­ter an.

DER EINKAUFEN-PODCAST

Allein die­se Ideen sind bei­na­he die Basis für einen eige­nen Pod­cast, wenn mei­ne Pos­­ting-Ideen wie­der­keh­ren­de Rubri­ken dar­stel­len. Der gro­ße „Ein­­kauf­s­­ze­t­­tel-Pod­­cast von *Name Ihres Unter­neh­mens ein­set­zen* wäre doch mal ein neu­er Weg, der für viel Auf­merk­sam­keit sor­gen kann.

SETZEN SIE SICH MIT PROFESSIONALITÄT IM ONLINE-MARKETING AB

Wir sind der Mei­nung, dass im Online-Mar­­ke­­ting viel pro­biert und gewagt wer­den muss. Am Ende fal­len eini­ge Ideen aus dem Ras­ter und neue wer­den ent­wi­ckelt. Ich bevor­zu­ge moder­ne Super­märk­te und ste­he auf das Ein­kaufs­er­leb­nis. Mit einer anspre­chen­den Social Media-Kam­­pa­­g­ne kön­nen Sie es schaf­fen, dass ich ein paar Meter mehr fah­re, um bei Ihnen mei­nen Ein­kauf zu erle­di­gen. Wenn ich so den­ke, dann den­ken auch ande­re so. Es gibt die Schnäpp­chen­jä­ger, die Gour­mets, die Erle­b­­nis-Shop­­per, die Ent­de­cker und die Neu­gie­ri­gen. All die­se Per­sön­lich­kei­ten kön­nen und soll­ten mit Hil­fe des Mar­ke­tings ange­spro­chen werden.

Wenn Sie sich in die­sem Arti­kel wie­der­fin­den oder end­lich Ihr Online-Mar­­ke­­ting für Ihre Filia­le pro­fes­sio­na­li­sie­ren wol­len, dann freue ich mich auf ein per­sön­li­ches Kennenlerngespräch.