Im ers­ten Teil ging es um die Grün­de für den Ein­satz von Social Media im Ein­zel­han­del. Nun im zwei­ten Teil gebe ich Ihnen Bei­spie­le, wie Sie die Kanä­le sinn­voll, infor­ma­tiv und krea­tiv bespie­len kön­nen. Natür­lich kön­nen Sie auch ger­ne eine Agen­tur dafür beauf­tra­gen. Auf der rich­ti­gen Sei­te sind Sie schon. Die Kon­takt­da­ten fin­den Sie in der rech­ten Spal­te und wir freu­en uns auf Ihren Anruf. Aber viel­leicht las­sen Sie von die­sem Arti­kel über­zeu­gen und gehen den Weg in eine effek­ti­ve und erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit mit Contunda.

IDEEN FÜR ANSPRECHENDE BEITRÄGE

  • BILDER

    Im Social Media müs­sen es nicht immer pro­fes­sio­nel­le Fotos von einem Foto­gra­fen sein. Machen Sie selbst Fotos aus Ihrem Laden oder von den Pro­duk­ten. Viel­leicht haben Sie Platz für eine klei­ne Foto­box, die Ihnen schö­ne Auf­nah­men im Laden­lo­kal ermög­li­chen. Sie sehen ein klei­nes Bei­spiel einer Kun­din aus dem Ein­zel­han­del von uns, die in ihrem sta­tio­nä­ren Laden eine klei­ne Ecke für Ihr Foto­stu­dio gefun­den hat, um wäh­rend der Arbeits­zeit schö­ne Fotos zu machen. Wenn kei­ne Kun­den im Laden sind, dann beschäf­tigt sich die Geschäfts­füh­re­rin mit ihren Ange­stell­ten um anspre­chen­de Fotos für die Face­­book-Sei­­te des Unternehmens.

  • Doku­men­tie­ren Sie mit Hil­fe eines Bil­des auch die ers­ten Tage von Prak­ti­kan­ten oder neu­en Mit­ar­bei­tern, denn gera­de die sor­gen für viel Reich­wei­te, weil neue Per­so­nen im Unter­neh­men auch neue Kon­tak­te in Ihrem Netz­werk haben, die sich für die neue Arbeit Ihres Ange­stell­ten inter­es­sie­ren wer­den. Eini­ge Kun­den von uns und auch wir selbst pos­ten immer die Ankunft eines neu­en Prak­ti­kan­tens und bin­den dann des­sen Freun­de und Fami­li­en­mit­glie­der an unse­re Face­­book-Sei­­te. Wir kön­nen nie wis­sen, ob unter die­sen neu­en Kon­tak­ten auch poten­ti­el­le Kun­den sind.
  • VIDEOS

    Hier erzäh­len wir sehr ger­ne über ein eige­nes Pro­jekt, wel­ches wir bei einer Kun­din rea­li­sie­ren konn­ten. Die­ses Bei­spiel ist für alle Mode­ge­schäf­te, denn wir haben an einem Tag den Laden in einen Cat­walk ver­wan­delt und haben Models mit ver­schie­de­nen Pro­duk­ten posie­ren las­sen. Aus die­sem Tag ent­stan­den cir­ca 20 Vide­os, die mitt­ler­wei­le bei über einer Mil­lio­nen Auf­ru­fe sind und den You­Tu­be-Kanal mit über 1300 Abon­nen­ten aus­ge­stat­tet hat. Mitt­ler­wei­le kön­nen Smart­pho­nes hoch­wer­ti­ge Vide­os erstel­len, die Sie mit weni­gen Klicks im Social Media plat­zie­ren kön­nen. Das beson­de­re an die­sen Vide­os ist, dass wir an dem Tag nur aus einer Posi­ti­on gefilmt haben und wir eigent­lich nur ein­mal auf „Rec“ hät­ten drü­cken müs­sen. Das Schnei­den war der größ­te Zeit­fak­tor, aber bis heu­te haben wir monat­lich über 20000 Klicks und unter den Vide­os ist natür­lich ein Link zu der Web­sei­te. Die Models wur­den unse­rer Kun­din von den Her­stel­lern gestellt. Viel­leicht auch eine Idee für Sie? Spre­chen Sie uns ger­ne an und wir wie­der­ho­len die­ses gelun­ge­ne Social Media Projekt.

  • VERANSTALTUNGEN

    Ver­an­stal­tun­gen bei Face­book brin­gen viel Reich­wei­te, denn wenn jemand auf „Teil­nah­me“ oder „Inter­es­se“ klickt, dann bekom­men dies die Freun­de eben­falls mit. Auch wenn Sie kei­ne Ver­an­stal­tun­gen im her­kömm­li­chen Sin­ne orga­ni­sie­ren, es gibt eini­ge ande­re Ideen für sinn­vol­le Ver­an­stal­tun­gen. In eini­gen Städ­ten oder Stadt­tei­len gibt es Late Night Shop­ping. Bewer­ben Sie dies in einer Ver­an­stal­tung. Wenn eine neue Kol­lek­ti­on ein­trifft oder neue Pro­duk­te in Ihren Rega­len zum ers­ten Mal erschei­nen, dann bewer­ben Sie dies mit einer Veranstaltung.

DER GROSSE VORTEIL FÜR DEN EINZELHANDEL

Sie haben Ver­kaufs­flä­che, Rega­le mit den Pro­duk­ten und ein­fach den Platz für krea­ti­ve Social Media Arbeit. Dort kön­nen Sie wäh­rend des Arbeits­ta­ges groß­ar­ti­ge Inhal­te pro­du­zie­ren oder eben durch uns pro­du­zie­ren las­sen, ohne das Tages­ge­schäft zu ver­nach­läs­si­gen. Nut­zen Sie die­se Mög­lich­keit, um kos­ten­los Wer­bung für Ihr Unter­neh­men zu machen. Viel­leicht schlum­mert in einem Ihrer Ange­stell­ten auch ein Social Media Talent.